Vorbereitungen der Feier zur Einweihung des Willy-Brandt-Denkmals am 20. Mai laufen auf Hochtouren

18.05.2009 09:53

Am 20. Mai um 20:30 Uhr wird das Denkmal "Willy Brandt ans Fenster" des Berliner Künstlers David Mannstein mit einem großen Fest auf dem Willy-Brandt-Platz eingeweiht.  

Drei Tage vor dem 60. Jahrestag der Verkündung des Grund­gesetzes vom 23. Mai 1949 wird auf dem Dach des Erfurter Hofs der Schriftzug "Willy Brandt ans Fenster" leuchten und damit den Politiker und Menschen Willy Brandt ehren, der entscheidend zur Einigung der beiden deutschen Staaten beigetragen hat. Mit seiner neuen Ostpolitik, die sich mit der Formal "Wandel durch Annäherung" zusammenfassen lässt, ging er die ersten Schritte auf dem Weg der Einigung der beiden deutschen Staaten und damit hin zur Gültigkeit der Grundrechte auch für die Menschen auf der anderen Seite der Mauer.

Der Besuch des damaligen Bundeskanzlers Willy Brandt in Erfurt am 19. März 1970 und sein Treffen mit dem damaligen Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Willi Stoph war eines der heraus­ragenden politischen Ereignisse seiner Zeit, das Eingang in die Geschichtsbücher fand. Große Hoff­nungen wurden in dieses Treffen gesetzt und tausende Erfurterinnen und Erfurter kamen zum Erfurter Hof um Willy Brandt zu sehen. Ihr vieltausendfacher Ruf nach "Willy Brandt ans Fenster" sorgte nicht nur für Schlagzeilen in Ost und West, er blieb dem Politiker zeitlebens im Gedächtnis. In seinen Erinnerungen schrieb er dazu "Der Tag von Erfurt. Gab es einen in meinem Leben, der emotions­geladener gewesen wäre?"

Das Engagement Willy Brandts zur Annäherung der beiden deut­schen Staaten zu würdigen, war das Ziel der Ausschreibung des Ideenwettbewerbes Kunst im öffentlichen Raum vom 31. August 2006. Ziel der Denkmaleinweihung am 20. Mai soll es sein, möglichst viel von der Atmosphäre vom 19. März 1970 spürbar zu machen. Zwei Gesichtspunkte werden bei dieser nicht alltäglichen Denkmalenthüllung eine besondere Rolle spielen:

  • der historische Anlass und die Person Willy Brandt
  • die symbolische Weitergabe dieses Ereignisses und seiner einzig­artigen Atmosphäre von Zeitzeugen an die jüngere Generation

Vor der eigentlichen "Enthüllung" des Denkmals werden Gotte Gottschalk gemeinsam mit der Gruppe Vital Musik der 70er-Jahre spielen, Lieder Made in GDR und bekannte Songs jener Zeit zum Beispiel von Bob Dylan, John Lennon und The Beatles.

Zu einer Denkmalenthüllung gehört auch das Wort: Neben Oberbürgermeister Andreas Bausewein, der die Gäste begrüßt, wird als Laudator Prof. Dr. Kai-Uwe Schierz zu Wort kommen. Außerdem werden der Künstler David Mannstein, der Vorsitzende der Bundes­kanzler-Willy-Brandt-Stiftung Karsten Brenner und die Vorsitzende des Freundeskreises Willy Brandt im Erfurter Hof e. V. Karin Dietrich einige Worte an das Publikum richten.

Kernstück der Einweihungsfeier ist die multimediale Inszenierung "Willy Brandt ans Fenster" und ihrem Höhepunkt, der Denkmalent­hüllung – dem Erstrahlen des Schriftzuges auf dem Dach des Erfur­ter Hofes. Eine eigens hierfür angefertigte Komposition, authen­tisches Bild-, Video- und Tonmaterial, Lichtdesign, Lasertechnik und Künstler sind die Mittel, die Geschichte dieses historischen Ereignisses zu erzählen. Ein Zeitbogen spannt sich von der Zeit vor dem 19. März 1970 bis zur politischen Wende und hinein in die Gegenwart in Erfurt. Gestartet wird die symbolische Zeitreise von Oberbürgermeister und Zeit­zeuge Günther Hergt mit einer "Zeitmaschine". Hergt nahm damals eines der wichtigsten und bekanntesten Fotos auf – Willy Brandt am Fenster. Innerhalb der Inszenierung wird er den Staffelstab symbolisch an das "Wendekind" Maria Madalena weitergeben und damit die Enthüllung des Denkmals einleiten.

Im Anschluss an die Inszenierung kann zur "Denkmalparty" auf dem Platz weiter gefeiert werden. Gotte Gottschalk und die Gruppe Vital sorgen für die Musik und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Moderiert wird die Veranstaltung durch Michael Wenkel.

Teil I 20:30 Uhr bis 21:00 Uhr: Konzert mit Gotte Gottschalk und der Gruppe Vital
Teil II 21:00 bis ca. 21:40 Uhr: Reden/Grußworte
Teil III 21:40 bis  21:50 Uhr: Inszenierung "Willy Brandt ans Fenster"
Teil IV 21:50 bis 22:30 Uhr: Denkmalparty