Kommunale Wohnungsgesellschaft wirbt für das Wohnen in der Landeshauptstadt

09.02.2009 09:44

Mit einer Aktion der besonderen Art wirbt die Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Erfurt (KoWo) dafür, den Hauptwohnsitz nach Erfurt zu verlegen.

Ab 06:30 Uhr begrüßten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KoWo heute an mehr als 13 Einfahrtstraßen Erfurts und am Hauptbahnhof Pendler, die täglich aus allen Richtungen in die Thüringer Landeshauptstadt kommen. Mit dem Slogan "Pendeln? Nein Danke! – Willkommen in Erfurt! Willkommen bei der KoWo!" werden die Pendler auf die Vorzüge des Wohnens in Erfurt aufmerksam gemacht.

KoWo: Werbung für Hauptwohnsitz am Erfurter Hauptbahnhof
KoWo-Aufsichtsratvorsitzender Peter Stampf und KoWo-Geschäftsführer Friedrich Hermann werben am Hauptbahnhof für Erfurt als Hauptwohnsitz. (Foto: KoWo)

"Die finanzielle und zeitliche Belastung, die für berufliche Mobilität in Kauf genommen werden sind erheblich. Ein Grund zur Reaktion!", so KoWo Geschäftsführer Friedrich Hermann. Rund 50 000 Menschen pendeln täglich nach Erfurt zu ihren Arbeitsstellen. Mit der Aktion möchte die KoWo, mit mehr als 15 000 Wohnungen Erfurts größtes Wohnungsunternehmen, Pendler über die Vorzüge in Erfurt und bei der KoWo zu wohnen aufklären. Denn Erfurt ist nicht nur eine schöne Stadt, sie hat auch viel Kultur zu bieten. Darüber hinaus garantieren zahlreiche andere Faktoren ein hohes Maß an Lebensqualität: Die gute Infrastruktur, attraktive Einkaufs­möglichkeiten, ausreichend Krippen- und Kindergartenplätze und vieles mehr.

Um einen Umzug nach Erfurt noch attraktiver zu machen, hat sich die KoWo etwas Besonderes einfallen lassen: Wer seinen Hauptwohnsitz nach Erfurt verlegt, Neukunde bei der KoWo wird und einen Mietvertrag bis zum 30.05.2009 für eine 3- oder 4-Zimmer-Wohnung abschließt, kann bis zu 1.000 Euro sparen. Mehr Informationen gibt es in Kürze auf der Homepage der KoWo.