Ein Dorf im Ausnahmezustand: Kersplebener empfangen ihre Olympiateilnehmer

05.03.2010 11:45

Im Ortsteil Kerspleben herrschte gestern Abend ab 18 Uhr Ausnahmezustand. Vor dem Feuer­wehrgerätehaus bereiteten die Alt- und Neu-Kersplebener ihren Olympia­teilnehmern Daniela Anschütz-Thoms sowie den Geschwistern Stephanie und Patrick Beckert einen Empfang, der sich sehen lassen konnte.

Drei Olympiateilnehmer werden vom Bürgermeister  empfangen.
Foto: Ortsteilbürgermeister Klaus Gunkel begrüßt die Athleten Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Zu den Klängen der Olympiahymne von Vancouver wurden gleich zwei olympische Feuer entzündet, Kanadafahnen geschwenkt, trompetet, getrommelt und gesungen. Pünktlich zum Einmarsch der Athleten setzte leichtes Schneegestöber ein und die Menschenmenge trotzte der Kälte mit reichlich Applaus. Ortsteilbürgermeister Klaus Gunkel war sichtlich stolz auf die drei Athleten und überreichte ihnen nicht nur Blumensträuße sondern auch eine Urkunde und eine, eigens für diesen Anlass geprägte, Ehrenmedaille.  

Die Einwohner Kersplebens, darunter unzählige Kinder, feierten mit ihren Sportlern, beschenkten sie reichlich und standen geduldig Schlange für Autogramme. Mit Musik, Feuerwerk und Grillgut klang der Abend zünftig aus.  

Die Ankunft am Flughafen und die Eintragung in das Goldene Buch der Landes­hauptstadt Erfurt waren zwei besondere Anlässe, aber der gestrige Abend war der wohl emotionalste. Die schönsten Momente dieser drei Tage haben wir in einer Bildergalerie zusammengestellt.