Internationales Fußballturnier vom 22. - 24. Mai 2010 in der französischen Partnerstadt Lille

27.05.2010 12:30

Die Landeshauptstadt Erfurt wurde auch dieses Jahr zum traditionellen Pfingstturnier Ihrer Partnerstadt Lille eingeladen. Der Erfurter Oberbürgermeister Bausewein entsandte die Mannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt U14/15. Diese vertrat unsere Landeshauptstadt hervorragend in der nordfranzösischen Metropole. An dem gut besetzten Turnier nahmen Mannschaften aus Deutschland, England, Frankreich, Belgien, Niederlande und Luxemburg teil.

In der Vorrunde spielte unser Team gegen die Mannschaften aus Chaudfontaine/Belgien 1:0, Leeds/England 5:0, Hellemmes/Frankreich 0:0, Lüttich/Belgien 2:0 und Lille/Frankreich 2:1 und qualifizierte sich als Erster der Gruppe A für das Viertelfinale. Hier trafen unsere Jungs auf das Team aus der nordfranzösischen Stadt Calais, welche das Endspiel vor zwei Jahren gegen Erfurt gewann. Wir hatten noch eine kleine Rechnung offen. In einem dramatischen Spiel konnten wir uns bei Temperaturen von über 30 °C verdient mit 1:0 durchsetzen. Die Franzosen vergaben in der Schlussminute noch einen nicht berechtigt gegebenen Elfmeter gleich zweimal. Die Freude über den Einzug in das Halbfinale war riesengroß.

Am Pfingstmontag spielten die besten vier Teams um den Turniersieg. Erfurt traf auf die am Ärmelkanal liegende Stadt Boulogne-sur-Mer, wo der aktuelle französische Nationalspieler Frank Ribery das Fußball-ABC erlernte. In einem ausgeglichenen Spiel gab es nach zweimal 20 Minuten kein Tor und somit keinen Sieger. Der Finalist wurde ohne Verlängerung durch Elfmeterschießen ermittelt. Erfurt unterlag mit 3:5. Im kleinen Finale gewannen unsere Jungs souverän gegen Rotterdam mit 2:0. Sieger des internationalen U15 Turniers wurde die Mannschaft VAM (ein Stadtteil von Lille), welche Boulogne im Finale mit 2:0 bezwang. Zur Siegerehrung wurde unser Team nicht nur für den dritten Platz geehrt, sondern erhielt von der Turnierleitung noch den Fairplay-Pokal.