Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit: Festrede von Mathias Ladstätter und Fotos

04.10.2010 18:08

Mit einer Festveranstaltung und einem Bürgerfest wurde gestern in Erfurt der 20. Jahrestag der Deutschen Einheit gefeiert.

Im Rathausfestsaal stehen Festredner Mathias Ladstätter und Oberbürgermeister Andreas Bausewein (v.l.n.r.)neben dem Rednerpult. Herr Bausewein dankt Herrn Ladstätter mit Blumen und einem Buch.
Foto: Oberbürgermeister Bausewein dankt dem Festredner Mathias Ladstätter Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Am Vormittag empfing Oberbürgermeister Andreas Bausewein zahlreiche Gäste im Rathausfestsaal zum offiziellen Festakt. Der Bürgerrechtler Mathias Ladstätter hielt eine nachdenklich stimmende Festrede, die Sie gerne nachlesen können. Und das Quartett "Majore" sorgte für musikalische Umrahmung.

Von 13 bis 17 lud die Stadtverwaltung zu einem Bürgerfest ein. 13 Uhr startete das Fest mit den "The Crazy Sunglasses" und Sängerin Anne Martin, die bekannte Songs aus fast 100 Jahren Musikgeschichte im BigBand-Sound darboten. Die Kindergruppe des Thüringer Folklore Ensembles tanzte, das "Music College Quartett" bot Pop und Jazz und "Delighthouse feat. Sha'lfa Mami Watu" beendeten das Fest mit Rap und Hip-Hop.

Im Rathausinnenhof gestalteten Erfurter Vereine und die Polizei ein Kinderfest mit Kreativ- und Mit-Mach-Aktionen – von einem Barfuß-Pfad, über Kletterwände bis hin zu Mal- und Bastelstraße sowie Märchenzelt.

Im Rathausinnenhof gestalteten Erfurter Vereine und die Polizei ein Kinderfest mit Kreativ- und Mit-Mach-Aktionen – von einem Barfuß-Pfad, über Kletterwände bis hin zu Mal- und Bastelstraße sowie Märchenzelt.

Darüber hinaus fand ein Tag der offenen Tür im Rathaus statt. So waren u. a. das Büro des Oberbürgermeisters sowie Ratssitzungssaal und der Rathausfestsaal geöffnet, in dem ein filmischer Rückblick mit Schlaglichtern aus 20 Jahren Stadtgeschichte lief. Außerdem luden die Stadtratsfraktionen in ihre Geschäftsräume zum Gespräch ein.