"Kopplung" das Kunstprojekt des Kunstwestthüringer e.V.

07.04.2011 14:25

Unter dem Titel "Kopplung" eröffnet heute die neue Ausstellung in der Galerie des Kulturforums Haus Dacheröden.

Die Exposition ist die Fortsetzung der Ausstellung "Kopplung I", die anlässlich des 20jährigen Bestehens des Kunstwestthüringen e.V. in Mühlhausen gezeigt wurde. Präsentiert wird die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Vereinsmitgliedern und Künstlerkollegen außerhalb des Vereins, beziehungsweise mit Künstlern anderer Genre. Hier treffen Video auf Text, Lyrik auf Grafik oder Malerei auf Musik. Dabei werden inhaltlich thematische als auch gestalterische Bezüge, Parallelen, Dialoge, Fragen und Antworten gesucht und gefunden - eben eine Kopplung. Insgesamt stellen 30 Künstlern fünfzehn Kunstwerke in der Galerie im Hauses Dacheröden in Erfurt aus.

So zeigt unter dem Titel Imaginary Room Susanne Worschech aus Erfurt eine räumliche Installation von keramischen, auf Eisen gestellten, ruhenden Objekten, die gleichzeitig als Kubuslautsprecher und Lichtquelle dienen. Eine sensible Verbindung gehen die keramischen Objekte von Marion Walther und die grafischen Blätter ihrer Tochter Tanja ein. Dietmar Halbhuber aus Dresden präsentiert eine gespielte, gesungene, getanzte Rede, die er aus Texten gebaut hat, die er vor und nach der Wende geschrieben hat. Daran koppelt Ulrich Eifler aus Oberdorla und Nico Wieditz aus Möhla eine Video-Musik-Ton-Collage. Juliane Döbel und Edith Schmidt, beide Mühlhausen gehen eine Symbiose mit Filz, Seide und Malerei ein. Ute Zyrus aus Nordhausen und Ellen Heuck aus Bad Langensalza zeigen grafische Blätter, die durch die Musik von Silke Gonska aus Ottstedt am Berge inspiriert wurden.
Galerie Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt | "Kopplung" - Kunstprojekt des Kunstwestthüringen e.V | Vernissage am 7. April 2011 um 19:00 Uhr, Einführung: Juliane Döbel, Musik: Silke Gonska | geöffnet 8. April bis 15. Mai 2011 Dienstag - Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr