10000 Besucher der neuen Dauerausstellung im Stadtmuseum begrüßt

27.09.2012 12:48

Es ist tatsächlich ein ungewöhnlicher Zufall, dass gestern Hanne Hofsmoen als 10.000. Besucherin und Finn Hofsmoen als 10.001. Besucher der neuen ständigen Ausstellung "Tolle Jahre. An der Schwelle der Reformation" im Stadtmuseum Erfurt begrüßt werden konnten.

Eine Dame und zwei Herren, im Hintergrund sind Ausstellungsstücke des Museums zu sehen. Die Dame trägt einen Blumenstrauß, der Herr in der Mitte das geschenkte Buch.
Bild: Hanne und Finn Hofsmoen wurden als 10.000. Besucherin begrüßt. Rechts der Direktor des Museums, Hardy Eidam. Bild: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Das norwegische Ehepaar besucht für drei Tage unsere Landeshauptstadt. Als der Direktor des Hauses, Hardy Eidam, beide begrüßte, Blumen und einen Ausstellungskatalog überreichte, war das Paar völlig überrascht und sehr erfreut über dieses besondere Ereignis und die Möglichkeit, diese wunderbare Erinnerung nun mit nach Noss, ihren Heimatort, der sich in der Nähe von Oslo befindet, nehmen zu können.

Für beide war übrigens der am Hause des Museums gezeigte Stockfisch (Hausname) nichts Ungewöhnliches. Finn Hofsmoen wusste sofort, worum es sich bei dem ausgedörrten Fisch handelte und antwortete auf die Frage ob er denn schon Stockfisch gegessen hätte: "Nein, der Fisch soll lieber ein Exportschlager Norwegens bleiben."