"Farb-Klang": Emailsymposium 2012 lud zum Erfahrungsaustausch

10.10.2012 18:11

Im September fand in den Künstlerwerkstätten der Stadt das 14. Erfurter Email-Symposium statt, welches der Tradition der 13 vergangenen Symposien, die seit dem Jahre 1993 organisiert werden, folgte. Aller zwei Jahre treffen sich professionelle Künstler/innen aus ganz Europa und emaillieren unter einem vorgegebenen Thema. Sie experimentieren in verschiedenen Techniken und Materialien. Ziel ist immer der Erfahrungsaustausch in der Entwicklung innovativer Ideen und deren Umsetzung in der Gestaltung von Kunstobjekten.

Das 14. Email-Symposium fand mit Unterstützung der Kulturdirektion der Landeshauptstadt, der Sparkassenstiftung Erfurt und dem Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit statt. Mit dem Thema "Farb-Klang" knüpfte es inhaltlich an das kulturelle Jahresthema der Landeshauptstadt an.
Uta Feiler und Rolf Lindner, beide von der Projektgruppe Erfurt, sowie Grit Becher von den Künstlerwerkstätten der Stadt Erfurt luden verschiedene Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein, am Symposium mitzuwirken. Das Symposium wurde umrahmt vom "Tag des Offenen Ateliers". An diesem Tag fanden zwei Fachvorträge von Prof. Dr. Karl Schawelka (Bauhausuniversität Weimar) zum Thema "Aufmerksamkeit und Farbe" und von Matthias Sperling zum Thema " Klang und Farbe" statt.

Am Symposium nahmen folgende Künstler teil: 

Mareen Alburg-Duncker
Arno Bauer
Christoph Blankenburg
Uta Feiler
Rüdiger Giebler
Robert Krainhöfner
Rolf Lindner
Ingeborg Martin
Kati Münter
Heike Stephan
Petra Töppe-Zenker
Gudrun Wiesmann
Das Symposium endet mit einer Ausstellung, die bis zum 25.10.2012 im Großraumatelier der Werkstätten zu sehen ist.