23.-25. April 2012: Angermuseum Erfurt zu Gast im Kinoklub Am Hirschlachufer – Teil II

18.04.2012 11:17

Angermuseum Erfurt zu Gast im Kinoklub Am Hirschlachufer – Teil 2: Dokumentarfilme über die Künstler Günther Uecker und Reinhold Koehler 23.-25. April 2012, 17.00 Uhr, Ort: Kinoklub am Hirschlachufer, Hirschlachufer 1

Vom 23. bis 25. April 2012 zeigt das Angermuseum Erfurt in Kooperation mit dem Kinoklub Am Hirschlachufer im zweiten Teil seines Filmprogramms zur aktuellen Sonderausstellung "Dialog über Grenzen - Die Sammlung Riese" Dokumentarfilme über die Künstler Günther Uecker und Reinhold Koehler.
In einem seltenen Filmdokument aus dem Jahre 1961 ist der Künstler Reinhold Koehler (1919-1970) beim Herstellen einer "Décollage gravé" zu sehen. Der in der Sammlung Riese vertretene Künstler war ein großer Erfinder neuer experimenteller bildnerischer Techniken. Der Sammler und Kunstschriftsteller Hans-Peter Riese schrieb über Reinhold Koehler:   "Wer Koehler je bei der Arbeit gesehen hat, der war fasziniert von der Art, wie er seine ganze Sinnlichkeit in die Bewegung der Hand versammeln konnte. Der Schmalfilm von Eberhard Fiebig über die Herstellung einer Décollage lässt noch in der Reproduktion etwas von dieser Faszination ahnen."

Günther Uecker (* 1930), der vor allem mit seinen Nagelbildern und -objekten bekannt wurde, zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Filmemacher Michael Kluth hat in seinem Film "Poesie der Destruktion" den Künstler in Vietnam und Japan, beim Gestalten des Andachtsraumes im Deutschen Bundestag in Berlin sowie in seinem Atelier in Düsseldorf beobachtet und erzählt gleichzeitig Ueckers Werk- und Lebensgeschichte. Der Film "Günther Uecker – Works on Paper" zeigt auf anschauliche Weise die Herstellung eines aufwendigen grafischen Mappenwerks, vom Herstellen des Büttenpapiers bis zur Arbeit an Holzschnitten, Prägedrucken und Lithographien.  

Um die Originalwerke der Sonderausstellung in das Filmprogramm einzubeziehen, bietet das Angermuseum am 24. und 25. April, jeweils um 16.15 Uhr, eine 15-minütige Bildbetrachtung vor den Werken von Günther Uecker und Reinhold Koehler im Angermuseum an.   Der Eintritt zu dieser Kurzführung mit dem Museumspädagogen Thomas von Taschitzki ist frei.  

"Entstehung einer Décollage gravé" (Reinhold Koehler im Atelier), D 1961, 5 Min., Regie: Eberhard Fiebig 
"Günther Uecker: Poesie der Destruktion", D 2004, 52 Min., Regie: Michael Kluth 
"Günther Uecker – Works on Paper",   D 2009, 32 Min., Regie: Michael Kluth  

Vorschau:
Angermuseum Erfurt zu Gast im Kinoklub - Teil 3
Donnerstag, 3. Mai 2012, 19.00 Uhr, im Kinoklub Am Hirschlachufer, Hirschlachufer 1
"Kasimir Malewitsch - Auf dem Weg zur ungegenständlichen Welt", D 1989, 43 min, R: Reiner E. Moritz
"Edik Steinberg - Brief an Malewitsch", F 2011, 23 min, R: Gilles Bastianelli
"Bücher des Lebens - Grisha Bruskin in New York", D 1993, 29 min, R: Jana Marková

3. Mai, 18.15-18.30 Uhr: Bildbetrachtung vor den Werken von Malewitsch, Steinberg und Bruskin in der Sonderausstellung im Angermuseum (Eintritt frei)

Ausstellungsinformation:
Dialog über Grenzen. Malerei - Skulptur - Zeichnung. Die Sammlung Riese
4. März bis 6. Mai 2012 
Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 13-19 Uhr u. Sa. und So. 11-19 Uhr, am ersten Dienstag im Monat ist der Eintritt frei.