Haus Dacheröden: Projekttag der Schillerschule in der laufenden Ausstellung

22.02.2012 01:40

Zwei Projekttage der Schillerschule haben bereits anlässlich der Ausstellung Zettellandschaften im Kulturforum Haus Dacheröden stattgefunden. Am Donnerstag, dem 23.02.2012 wird nun eine weitere Kreativklasse der Regelschule im Haus Dacheröden arbeiten.

Noch bis zum Sonntag werden in der Galerie Malerei und Collagen von Irena Artjuschenko gezeigt. Die ausstellende Künstlerin ist auch leidenschaftliche Lehrerin. Gemeinsam nahm die Idee des kreativ Tätigseins in der Auseinandersetzung mit Kunstwerken im Modellprojekt "Kulturagenten für Kreative Schulen" Gestalt an.

Die Erfurter Schillerschule nimmt am Programm "Kulturagenten für kreative Schulen" der gemeinnützigen K&B GmbH teil - initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercado in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Kooperationspartner in Thüringen ist die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.

Kinder schauen auf ihre Zeichnungen
Bild: Schüler der Schillerschule Erfurt im Haus Dacheröden

Die Schüler und Schülerinnen sind mit Hingabe dabei. Angeregt durch die Ausstellung  entstehen während des Projekttages weitere Zettellandschaften als Wunsch- und Ideenäußerung - Ideenäußerungen, als Collagen und Materialdruck. Einige der Arbeiten sind im Foyer des Hauses Dacheröden bis Ende März zu sehen. Neben Irena Artjuschenko werden die Schüler in ihrer künstlerischen Kreativität vom Maler, Andreas Bauer, und der Kulturagentin, Katrin Sengewald  im Rahmen des Modellprojektes begleitet.