Pavillon auf dem Egapark erstrahlt in altem Glanz: Rundbau wurde nach umfangreicher Sanierung zum Saisonstart 2012 wieder eröffnet

29.02.2012 18:13

Der Egapark Erfurt hat einen neuen Anziehungspunkt: Heute wurde die "ega arena" nach umfangreicher Sanierung eröffnet. Der denkmalgeschützte Rundbau am Kinderspielplatz erstrahlt wieder in altem Glanz. 1,5 Millionen Euro wurden in die Sanierung des Gebäudes und der Außenanlagen investiert, die nach Auflagen des Denkmalschutzes erfolgte.

Ega-Pavillon saniert

Der sanierte Pavillon, im Vordergrund der Kinderspielplatz.
Foto: Mit dem Rundbau am Spielplatz verbinden ganze Generationen viele Kindheits­erinnerungen auf der Ega. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Das markante Bauwerk wurde 1974 anlässlich der Arbeiterfestspiele, die unter dem Motto "Freizeit – aktive Erholung" standen, fertig gestellt und an die Nutzer übergeben. Der Pavillon beherbergte unter anderem ein Kindertheater und eine Milchbar. An dem markanten Bauwerk stellten Gutachter im Jahr 2006 erhebliche bauliche Mängel fest. Zum Saisonende 2009 musste der Rundbau aufgrund statischer Mängel geschlossen werden. Nach umfangreicher Prüfung und intensiven Gesprächen mit Mitarbeitern der Denkmalpflege entschloss sich die Stadtwerke Erfurt Gruppe im Jahr 2010 zu einer Generalsanierung.  

Erste Entkernungs- und Abbrucharbeiten erfolgten bereits Ende 2010. Im Frühjahr 2011 begannen die Sanierungsarbeiten an der Metall- und Glasfassade, verbunden mit umfassenden Maßnahmen zum Korrosionsschutz der Halterungen, gefolgt vom Innenausbau mit Elektro, Trockenbau, Sanitär- und Heizungsbau, Fliesen-, Innenputz- und Malerarbeiten. Bis zum Sommer 2011 wurden das Obergeschoss und das Außengelände fertiggestellt und im August mit einem Richtfest für die Bauschaffenden gefeiert. Als Generalplaner wurde das Planungsbüro Spangenberg und Braun beauftragt, das den Rundbau originalgetreu sanierte.