Kostenlos durch die Stadt stromern: Erste öffentliche Ladesäule für Elektroautos in Erfurt zum Autofrühling eröffnet

21.04.2012 14:44

Elektromobilität spielt auch bei der Stadtwerke Erfurt Gruppe eine wichtige Rolle. Seit 2010 arbeitet die Unternehmensgruppe mit der Fachhochschule Erfurt, dem Thüringer Ministerium für Bau, Landesentwicklung und Verkehr (TMBLV), der Stadt Erfurt sowie Siemens und Multicar an der Erforschung und Erprobung wirtschaftlich sinnvoller Ansätze für den Einsatz von E-Mobilität im städtischen Bereich. Heute wurde im Rahmen des Erfurter Autofrühlings die erste öffentliche Ladesäule der Stadt – zur Verfügung gestellt von der Stadtwerke Erfurt Gruppe – am Domplatz in Betrieb genommen.

Erste öffentliche Ladesäule

Oberbürgermeister und Geschäftsführer nehmen Ladesäule in Betrieb
Foto: Unter Strom: Auf dem Weg vom Erfurter Auto-Frühling zum Töpfermarkt haben Oberbürgermeister Andreas Bausewein und SWE-Geschäftsführer Peter Zaiß heute die erste öffentliche Ladesäule in Betrieb genommen. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Besitzer von Elektroautos können dort ab sofort ihre Fahrzeuge laden. Die Ladesäule ist so ausgestattet, dass sämtliche Meldungen, Messwerte und der Verbrauch auf zentrale Systeme aufgeschaltet sind. Die Säule am Erfurter Domplatz wird in das Netzwerk www.ladenetz.de aufgenommen, eine bundesweite Kooperation von Stadtwerken, die sich der Einführung, Weiterentwicklung und Förderung von Elektromobilität verschrieben hat. Auch die Stadtwerke Erfurt haben vor kurzem ihren Beitritt erklärt. Bundesweit gibt es bereits 150 Ladepunkte des Kooperationsprojektes. An diesen Stationen können Besitzer von Elektroautos problemlos "tanken", die Abrechnung erfolgt über den eigenen Stromanbieter. Die nächste Ladesäule im Verbund steht in Weimar.

"Durch die konstruktive Zusammenarbeit von Stadtwerken aus ganz Deutschland will ladenetz.de grünen Strom auf die Straße bringen. Auch wir beteiligen uns daran. Wir stellen an der Ladesäule am Domplatz mit SWE Strom.natur ‚grünen Strom’ zur Verfügung. Natürlich wird das nicht die einzige Lademöglichkeit in Erfurt bleiben, an der Thüringenhalle eröffnen wir in diesem Jahr eine weitere Station", erklärt Peter Zaiß, Geschäftsführer der SWE Stadtwerke Erfurt Gruppe.

Besonderer Bonus für Nutzer der Ladesäule am Erfurter Domplatz: Egal ob Fahrradrikscha, Pedelec, E-Scooter oder Elektroauto. Wer sein Elektromobil an der Stadtwerke-Ladesäule mit Energie versorgt, zahlt aktuell keinen Cent. Der Strom, der zu 100 Prozent aus Wasserkraft stammt, wird von der Stadtwerke-Erfurt Gruppe kostenlos zur Verfügung gestellt. Interessenten können sich im Kundenzentrum der Stadtwerke Erfurt Gegen eine Kaution von 10 Euro (Auswärtige zahlen 50 Euro) Ladekarten holen.