Zalando eröffnet größten Kleiderschrank Europas

12.12.2012 18:46

Der europäische Online-Händler Zalando nahm heute im Erfurter GVZ sein erstes selbst konzipiertes Logistikzentrum in Betrieb.

Drei Personen halten ein Paket
Foto: Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Wirtschaftsminister Matthias Machnig verschickten das erste Paket. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt


"Wir sind stolz darauf, dass wir in weniger als einem Jahr ein Logistikzentrum dieser Größenordnung errichten konnten. Die schnelle Umsetzung war nur möglich dank der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit dem Land Thüringen, der Stadt Erfurt und mithilfe eines extrem engagierten, professionellen Teams", erklärte Rubin Ritter. "Der Start in Erfurt ist ein Meilenstein in der Geschichte von Zalando und ein wichtiger Schritt für den nachhaltigen Aufbau unseres Unternehmens." David Schröder ergänzte: "Das neue Warenzentrum bildet gemeinsam mit unseren Logistikstandorten in Brandenburg und künftig auch Mönchengladbach ein effizientes Logistiknetzwerk, mit dem wir unsere Kunden in 14 europäischen Ländern noch besser und schneller bedienen können. Die eigene Logistik, mit maßgeschneiderten Prozessen und einem selbst konzipierten Warenwirtschaftssystem, hat sich für uns definitiv zu einer Kernkompetenz entwickelt."

Die feierliche Eröffnungsveranstaltung fand heute Mittag am Standort im Erfurter Güterverkehrszentrum (GVZ) mit mehr als 200 geladenen Gästen statt, darunter der Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht, Wirtschaftsminister Machnig und Oberbürgermeister Bausewein. In seinem Grußwort betonte Oberbürgermeister Andreas Bausewein: "Dank Zalando ist Erfurt zum Standort des größten Kleiderschranks in Europa avanciert. Mit dem Bau des Logistikzentrums schärft sich das Profil des Wirtschaftsstandortes Erfurt und es werden überregional bedeutende Akzente gesetzt. Interessanter als der eigentliche Schrank ist sein Inneres, denn er ist Arbeitsplatz für mehrere hundert Menschen." Außerdem lobte er nochmals die guten Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, Thüringer Wirtschaftsministerium, Landesverwaltungsamt, LEG, Thüringer Aufbaubank und Agentur für Arbeit mit dem Investor Zalando. Im Anschluss an den offiziellen Empfang schickte das Zalando Team gemeinsam mit Lieberknecht, Machnig und Bausewein das erste offizielle Paket aus dem Logistikzentrum auf den Weg.

Gemeinsam mit dem Investor Goodman realisierte Zalando am Standort Erfurt erstmals den Bau eines eigenen Logistikzentrums, das nach den individuellen Anforderungen des Unternehmens konzipiert wurde. Nach nur zehnmonatiger Bauphase wurde der Testbetrieb mit rund 350 Mitarbeitern bereits im August 2012 aufgenommen. Das Berliner E-Commerce Unternehmen plant für 2013 die Beschäftigung von etwa 1.000 Mitarbeitern am Standort. Das Zentrum ist mit einer Lagerfläche von 120.000 Quadratmetern das größte Warenlager für Schuhe und Mode in ganz Europa. Im Oktober 2012 wurde zudem der Bau eines weiteren Logistikstandortes mit über 75.000 Quadratmetern Lagerfläche in Mönchengladbach aufgenommen. Die Grundsteinlegung erfolgt Anfang 2013, die Fertigstellung der zwei Erweiterungshallen ist für Sommer 2013 geplant.