Mainzgarten erstrahlt in eleganter Blütenpracht

18.07.2013 09:49

Gestern wurden im Egapark der Mainzgarten und der Mainzpavillon neu eröffnet. Die Hortensie spielt hier ab sofort eine der floralen Hauptrollen. Symbolisch wurden dazu zwei Pflanzen von Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein und seinem Mainzer Amtskollegen Michael Ebling in die Erde gebracht.

Oberbürgermeister Bauewein und Ebling pflanzen zwei Hortensien.
Foto: Erfurts OB Andreas Bausewein und sein Mainzer Amtskollege Michael Ebling bei der Pflanzung der beiden Hortensien der Sorte Pink Lady. In Pink- und leichten Lilatönen soll der Mainzgarten zukünftig leuchten. Foto: © Landeshauptstadt Erfurt, Stadtverwaltung

Wochenlang wurde intensiv im Mainzgarten gearbeitet. Die Erde wurde erneuert, der Boden gelockert, eine Bewässerung verlegt. Auch die Bepflanzung wurde völlig neu gestaltet. Mehr als 300 Hortensien setzten fleißige Gärtner in den vergangenen Tagen. Am 17. Juli wurde der Mainzgarten im Beisein der Oberbürgermeister von Erfurt und Mainz, Andreas Bausewein und Michael Ebling, festlich eingeweiht.

Anlass der Neugestaltung ist die 25-jährige Städtepartnerschaft von Mainz, Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, und der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt. „Unser Ziel war es, den Garten attraktiver zu gestalten und so richtig zum Blühen zu bringen“, verriet Kathrin Weiß, Geschäftsführerin des Egapark, zur feierlichen Einweihung.

Um die Partnerschaft symbolisch neu zu besiegeln, pflanzten Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Michael Ebling, Oberbürgermeister von Mainz, gemeinsam mit der Egapark-Blumenkönigin Julia I. und der Geschäftsführerin des Egaparks Kathrin Weiß zwei Hortensien. Die Blumen spielen künftig die Hauptrolle im Mainzgarten, beeindrucken sie doch mit ihrer Blütenfülle und ihrem besonderem Farbenspiel. Damit Besucher die Blumenpracht richtig genießen können, werden Bänke in schattigen Bereichen des Mainzgartens aufgestellt.

Das gärtnerische Konzept spielt mit organischen und fließenden Formen, die im Kontrast zur Geradlinigkeit der angrenzenden Wegeflächen und Baulichkeiten stehen (Mainzpavillon, alte Verwaltung, Hauptweg). Geschwungene, mit einer Sorte bepflanzte Bänder, die sich aneinander legen, gliedern die Pflanzflächen. Attraktive Stauden und filigrane Gräsern wechseln sich darin ab und werden durch linsenförmige Beete mit Hortensien unterbrochen. Geschwungene Rasenwege durchziehen die Pflanzung und machen diese hautnah erlebbar. Der vorhandene wertvolle Gehölzbestand wurde in der Planung berücksichtigt.

Zeitgleich kam auch der Mainzpavillon in die Kur. 30.000 Euro wurden in die umfassende Sanierung gesteckt, Dach und Fußboden wurden erneuert, die Wände gestrichen. Auch eine Teeküche wurde eingebaut. Künftig wird der Pavillon vermietet.

„Dann können nicht nur Brautpaare gemeinsam mit Freunden und Verwandten feiern. Auch Geburtstage, Jugendweihen, Seminare und Firmenfeiern können dort ausgerichtet werden. Damit reagieren wir auf Wünsche der Besucher, die immer wieder danach gefragt haben“, erklärte Kathrin Weiß, die sich freuen würde, wenn wieder Leben im Mainzpavillon einkehrt. Bis zu 80 Personen finden dort Platz. „Natürlich kann auch der Außenbereich des Pavillons genutzt werden. Und zu den Attraktionen im Park - ob Aussichtsturm, tropische Schauhäuser oder Spielplatz - sind es nur wenige Schritte“, betonte die Egapark-Chefin.