Deutschlandreise „25 Jahre Freiheit und Einheit“

25.03.2015 14:06

Die Bundesregierung geht mit einem multimedialen Informationsangebot auf Tour. „Deutschlandreise“ – so der Titel der mobilen Ausstellung. Anlass ist der 25. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands in Frieden und Freiheit. Die Ausstellung ist deutschlandweit in 21 Städten zu sehen.

Auftakt in Erfurt/Domplatz am 28./29. März 2015

Informationsstand in einem Container
Foto: Informations- und Ausstellungs-Container zur Deutschlandreise 25 Jahre Freiheit und Einheit Foto: © Bundesregierung/Loos

Start ist am 28. März in Erfurt. Auf dem Domplatz können die Besucher des Erfurter Altstadtfrühlings die Multimedia-Ausstellung anschauen und am Informationsstand mit den Mitarbeitern des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung (BPA) diskutieren.

Ein umgebauter Seecontainer wird zum „Sehcontainer“. Auf vier Bildschirmen sind Ausschnitte aus Originalfilmen zu sehen. Sie erinnern an wichtige Ereignisse der vergangenen 70 Jahre und zeigen Beispiele für die Entwicklung der neuen Bundesländer in den 25 Jahren seit der Wiedervereinigung.

Auch Zeitzeugen kommen zu Wort

Neben der Ausstellung gibt es an den Tourstationen auch Schulbesuche und Diskussionsveranstaltungen mit Zeitzeugen und Beteiligten des Vereinigungsprozesses 1989/1990 – organisiert durch die Deutsche Gesellschaft e.V. mit Unterstützung des BPA. Die Zeitzeugen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft berichten darüber, was sie vor 25 Jahren erlebt haben, und diskutieren darüber, wo Deutschland heute steht.

Den Auftakt bildet eine Podiumsdiskussion mit Ines Geipel, Wolfgang Tiefensee und Hildigund Neubert am 29. März 2015 um 16:00 Uhr in der Gedenkstätte Andreasstraße in Erfurt. Die Moderation übernimmt der Chefredakteur der „Thüringer Allgemeinen“, Paul-Josef Raue. Der Eintritt ist frei.

Was zeigt die Deutschlandreise?

Auf den Monitoren sind Ausschnitte aus Originalfilmen und Fotos zu sehen. Die Bilder veranschaulichen in vier Stationen die deutsche Geschichte seit 1949. Die ersten Sequenzen zeichnen die Entwicklung der beiden deutschen Staaten nach. Der zweite Film zeigt Bilder der Friedlichen Revolution, des Mauerfalls und der Deutschen Einheit, der dritte die jüngste Geschichte des wiedervereinigten Deutschlands. Der vierte Bildschirm schließlich veranschaulicht wichtige Stationen des „Aufbaus Ost“: von der Modernisierung der Verkehrswege über den Ausbau der Telekommunikation und Verbesserungen im Umwelt- und Gesundheitsbereich bis zur Entwicklung in Wirtschaft, Bildung, Kultur und Wissenschaft.

Wo ist die Deutschlandreise überall zu sehen?

Nach Erfurt ist die Deutschlandreise vom 17. bis 19. April bei der Bundesgartenschau in Brandenburg an der Havel zu Gast.

Weitere Reisestationen sind unter anderem in Hamburg, München, Speyer, Hildesheim, Saarbrücken, Rostock, Bremerhaven und Halle vorgesehen. Am 29./30. August ist die Deutschlandreise beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung in Berlin zu sehen. Letzte Station ist der Tag der Deutschen Einheit in Frankfurt am Main am 3. Oktober 2015.

Die aktuellen Termine, die Tourstationen und Videos sind auf unserer Internetseite Deutschlandreise  zu finden. Dort kann jeder auch sein Wissen über die Wiedervereinigung mit einem Quiz testen.

Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung