Bewerbungsfrist für Deutschen Rohstoffeffizenzpreis 2015 gestartet

03.06.2015 12:54

Seit 2011 zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) besonders innovative Lösungen für rohstoff- und materialeffiziente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus. Bewerbungsschluss ist der 22. September 2015.

Durch effiziente Nutzung von Rohstoffen und Material sparen Unternehmen durchschnittlich 200.000 Euro pro Jahr, wie die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Beratungen in KMU zeigen. Die mittelständischen Unternehmen gewinnen so deutlich an Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Ein intelligenter und effizienter Einsatz von mineralischen Rohstoffen wird für Unternehmen in Deutschland mehr und mehr zum Wettbewerbsfaktor. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bietet rohstoff- und materialeffizientes Wirtschaften enorme Potentiale, um die Unternehmensrentabilität zu steigern.

Das BMWi zeichnet zudem in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rohstoffagentur besonders herausragende Unternehmensbeispiele für rohstoff- und materialeffiziente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis aus. Vier Unternehmen werden für ihre Lösungen prämiert. Daneben wird eine Forschungseinrichtung für anwendungsorientierte Forschungsergebnisse zur Steigerung der Rohstoff- und Materialeffizienz in der betrieblichen Praxis ausgezeichnet. Unter fachlicher Leitung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) werden vier Unternehmen sowie eine Forschungseinrichtung prämiert. Eine unabhängige Jury wird die Unternehmen bzw. die Forschungseinrichtung auswählen, denen im Rahmen der Fachkonferenz "Rohstoffe effizient nutzen - erfolgreich am Markt" im Herbst 2015 in Berlin der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis verliehen wird.

Die Richtlinien zum Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis sowie die Anmeldeformulare stehen auf den Webpräsentationen des BMWi und der DERA als Download bereit. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr. Dr. Torsten Brandenburg in der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) zur Verfügung.

Torsten Brandenburg
work
Wilhelmstraße 25-30
13593 Berlin-Spandau