Deutsche Straßenradmeisterschaften in Erfurt: Attraktiver Rundkurs lockt am 26. Juni 2016 in die Landeshauptstadt

04.04.2016 17:22

14 Runden, 216 Kilometer, 1100 Höhenmeter. Die Strecke, auf der am 26. Juni der Deutsche Straßenmeister 2016 ermittelt wird, steht fest. 15,4 Kilometer lang ist der Rundkurs durch Erfurt, der auch entlang einiger Vororte der Thüringer Landeshauptstadt führt.

Podium einer Pressekonferenz
Foto: Die Strecke wurde im Beisein des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Erfurt, Andreas Bausewein, des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Mittelthüringen, Hans-Georg Dorst, des Vizepräsidenten Vertragssport des Bund Deutscher Radfahrer e.V., Udo Sprenger und Marcel Kittel vom Team Etixx - Quick-Step präsentiert. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Angesichts des flachen Profils werden die größten Herausforderungen für die Fahrer die Länge sowie einige windanfällige Passagen auf mehrspurigen Straßen sein. Dennoch erwartet Jörg Werner, Geschäftsführer der ausrichtenden TeamSpirit GmbH, nicht zwangsläufig eine Entscheidung im Massensprint: „Bei knapp 220 Kilometern Renndistanz tut irgendwann jede Welle und jede Kante weh. Zudem gibt es bei Deutschen Meisterschaften meist nicht die großen Mannschaftsstärken, mit denen man ein Feld auf so einer Länge einfach kontrollieren und einen Sprint herbeiführen kann.“

Bei den Frauen wird am gleichen Tag nach sieben Runden und knapp 108 Kilometern feststehen, wer sich das Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring überstreifen darf. Auch hier erwarten die Organisatoren viele Attacken und Ausreißversuche von Fahrerinnen, die einen Massensprint verhindern wollen.

Radprofi Marcel Kittel, der in Erfurt lebt, gilt bei einer möglichen Sprintentscheidung als einer der Top-Favoriten. „Ich bin überhaupt erst einmal froh, dass ich in meiner Heimat die Möglichkeit habe, ein Profirennen zu fahren und mich hier den Fans zeigen zu können. Und natürlich wäre es großartig, dort Deutscher Meister zu werden, wo ich als Nachwuchsfahrer die Grundlagen für meine heutige Karriere gelegt habe. Das wird aber ein hartes Stück Arbeit“, sagt der Teamkollege von Tony Martin, den er als einzigen Unterstützer bei seinem Vorhaben an seiner Seite hat. Beide werden mit großer Wahrscheinlichkeit bei der Tour de France am Start stehen, die eine Woche später beginnt.

Außerdem werden auch alle anderen deutschen Tourstarter an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen. Gerade für sie ist es ein besonderes und prestigeträchtiges Rennen, da sich alle gerne in den Farben des Deutschen Meisters bei der wichtigsten Rundfahrt des Jahres, der großen Schleife durch Frankreich, präsentieren wollen. Die Frauen werden 8.00 Uhr an den Start gehen. Das Männerrennen beginnt 11.30 Uhr.