Stadtradel-Botschafter hat Deutschlandtour nach Besuch in Erfurt erfolgreich beendet

13.07.2017 15:31

Nach über 1700 km hat der Stadtradelbotschafter Rainer Fumpfei am Dienstag (11. Juli) seine am 19.06.2017 in Emden gestartete Werbetour durch Deutschland in Weimar vollendet. Bereits am Tag zuvor waren alle Vorbereitungen für einen würdigen Empfang in unserer Heimatstadt Erfurt getroffen. Auf die herzliche Begrüßung durch Umweltbeigeordnete Kathrin Hoyer folgte ein intensiver Gedankenaustausch, welchen Fumpfei mit einem engagierten Plädoyer für den gesellschaftlichen Wandel hin zu klimaneutralen Verkehrskonzepten abrundete.

Stadtradel-Botschafter nimmt Aufstellung mit der Abordnung des ADFC im Rathaus-Innenhof.
Foto: Begleitet von einem ADFC-Radteam wird Rainer Fumpfei in Erfurt begrüßt Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Doch der Reihe nach: Anschließend an den Besuch im Landratsamt Ilm-Kreis wurde der Botschafter bereits am 10. Juli durch eine Erfurter Radelabordnung des ADFC, geführt von Susanne Flamm, auf dem Weg von Arnstadt in Empfang genommen. Es blieb sogar Zeit für eine gemeinsame Rast bei Eis oder Kaffee, um wie geplant pünktlich um 16 Uhr auf dem Erfurter Fischmarkt einzutreffen.

Hier wurde das Radteam herzlich durch Umweltbeigeordnete Kathrin Hoyer, Umweltamtsleiter Jörg Lummitsch sowie Mitarbeiter und Medienvertreter begrüßt. Gern folgte die Gruppe um Rainer Fumpfei der Einladung in den Rathaus-Festsaal, wo die Beigeordnete im feierlichen Rahmen besondere Ereignisse aus der Erfurter Stadtgeschichte beleuchtete.

Die Frage, welche Botschaft er denn in unsere Landeshauptstadt trage, nutzte Fumpfei für ein leidenschaftliches Statement, wie notwendig ein globales Umdenken in der Verkehrs- und Klimapolitik zur Erhaltung unseres Lebensraumes sei.

Ein Video-Projekt zur Erfurter Radgeschichte in Bildern, beginnend im Jahr 1900, zog anschließend alle Anwesenden in den Bann. Mit einer Führung durch die Erfurter Innenstadt ließ die Beigeordnete vielfältige Schlaglichter aus früheren Jahrhunderten lebendig werden.

Bei seiner Fahrt nach Weimar wird der Stadtradelbotschafter in Wallichen begrüßt.
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Nach diesem mit vielen neuen Eindrücken beladenen Tag hieß es am Dienstag für den Botschafter: Aufbruch zu letzten Etappe Richtung Weimar. Eine Radelabordnung begleitete Fumpfei entlang des Radfernweges „Thüringer Städtekette“ bis zur Stadtgrenze Wallichen, wo nochmals eine Überraschung wartete. Vom Ortsbürgermeister Bernd Mey und fleißigen Helfern aus der Dorfgemeinschaft war eine frisch gedeckte Tafel vorbereitet. Ob Kaffee, wohlschmeckender Wallicher Wildkräutertee oder Erdbeer-Radler – die köstlichen Getränke regten zu manchem Gespräch an. Nebenbei durften die Anwesenden einen Blick in die Herbergsunterkunft, welche entlang des Jakobspilgerweges zum Verweilen einlädt, werfen.

Mit besten Wünschen für die Weiterfahrt verabschiedeten die Anwesenden den Stadtradel-Botschafter, welcher für die Durchführung der Radelkampagne in Erfurt viel Erfolg und eine große Beteiligung wünschte.

Sie haben bereits jetzt die Möglichkeit, sich für die Erfurter Radelkampagne im September zu registrieren!

Stadtradeln in Erfurt: 4. bis 24. September 2017

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei der Anmeldung, so wenden Sie sich an den Koordinator der Stadt Erfurt:

Birkemeyer
Koordinator Stadtradeln Erfurt