Zwei Brände in der Liebknechtstraße

12.12.2014 12:00

6 Verletzte bei Bränden in der Liebknechtstraße

Hilfeleistungslöschfahrzeug beleuchtet bei Nacht
Foto: Hilfeleistungslöschfahrzeug Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

In der Nacht vom 11. Dezember zum 12. Dezember 2014 musste die Feuerwehr gleich zweimal zu Bränden in die Liebknechtstraße ausrücken.

Bereits 23:48 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr über Notruf 112 von einer starken Verqualmung im Treppenhaus in der Liebknechtstraße 61 informiert.

Durch die Leitstelle der Feuerwehr wurde der Löschzug der Wache 1, ein weiteres Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) der Wache 2 und die Freiwillige Feuerwehr Ilversgehofen alarmiert.

Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde als Grund der Verqualmung des Treppenhauses ein Brand im Keller festgestellt.

In der weiteren Folge wurde das Haus geräumt und 11 Mieter in einem Schnelleinsatzzelt (SEZ) medizinisch betreut.  Sechs Personen mussten zur weiteren Behandlung in Erfurter Kliniken transportiert werden.

Die Mieter konnten nach Kontrolle ihrer Wohnungen mit einem Kohlenmonoxid-Messgerät wieder in selbige zurück.

Mit Abschluss des Einsatzes um 01:29 Uhr in der Liebknechtstraße 61 wurden die Einsatzkräfte zur  Hausnummer 50 alarmiert.

Hier wurde ebenfalls eine Verqualmung des Treppenhauses gemeldet. Durch die Lageerkundung wurde ein brennender Kinderwagen im Treppenhaus festgestellt.

Durch den Angriffstrupp des Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF) wurde die Brandbekämpfung durchgeführt.

Eine Räumung des Wohnhauses musste nicht durchgeführt werden. Die vorhandenen Rauchgase wurden mit einem Lüfter aus dem Treppenhaus abgeführt.