Brand von Strohballen

24.04.2015 10:00

Nächtlicher Einsatz zur Brandbekämpfung von brennenden Strohballen an der Leipziger Straße

Feuer mit viel Rauch in der Nacht, Zeitstempel: 23/04/2015 03:15
Foto: Strohballenbrand an der Leipziger Straße Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Brand von Strohballen auf einem Strohlagerplatz

In den frühen Morgenstunden des 23.April 2015 musste die Feuerwehr Erfurt in der Krämpfervorstadt zum Brand von Strohballen auf dem Lagerplatz des Marienhofes ausrücken.

00:37 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Erfurt über eine starke Rauchwolke im Bereich des Marienhofes informiert.

Durch die Leitstelle Erfurt wurden nach dem Einsatzstichwort Feuer 2 Lösch- und Sonderfahrzeuge beider Wachstandorte und die Freiwillige Feuerwehr Kerspleben alarmiert.

Der ersteintreffende Einsatzleiter stellte bei seiner Lageerkundung fest, dass bereits ein Drittel des eingelagerten Strohs im Vollbrand stand. Das Stroh wurde in Rundballen auf einer Fläche von 100 x 20 Meter und einer Höhe von 5 Meter gelagert. Die Brandstelle befand sich mittig der Lagerfläche.

Durch die Einsatzkräfte wurde eine sofortige Brandbekämpfung mit vier Strahlrohren vorgenommen. Die dafür notwendige Löschwassermenge wurde über eine  300 Meter lange Schlauchstrecke von einem Unterflurhydranten auf der Kreuzung Leipziger Straße/ Walter-Gropius-Straße sichergestellt.

Durch den Eigentümer des Marienhofes wurde Personal und Fahrzeugtechnik zur Verfügung gestellt, um das noch nicht vom Brand betroffene Lagergut zu bergen. Dabei wurden mittels Radlader die Strohballen an einen sicheren Ort umgesetzt.

Der vorherrschende Wind aus westlicher Richtung führte zu Sichtbehinderungen auf der Konrad-Adenauer-Straße durch Brandrauch.

Daraufhin entschloss sich der Einsatzleiter den Radlader zum Auseinanderziehen der brennenden Strohballen einzusetzen, um somit eine effektivere Brandbekämpfung vornehmen zu lassen.

10:34 Uhr übergab der Einsatzleiter die Einsatzstelle an den Eigentümer.