Verkehrsunfall mit 2 Lkw auf der BAB 4

08.05.2015 09:32

Verkehrsunfall mit zwei Lkw auf der BAB 4 führt zur Vollsperrung der Autobahn

verunfallter LKW mit verlorener Ladung und Feuerwehrleute
Foto: Verkehrsunfall mit 2 Lkw auf der BAB 4 Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Kurz vor Mitternacht des 5. Mai 2015 informierte die Landeseinsatzzentrale der Polizei über einen Unfall mit mehreren Lkw auf der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Dresden.

Die Einsatzzentrale teilte mit, dass sich die Unfallstelle unmittelbar hinter dem Parkplatz Willrodaer Forst befindet und ein Lkw umgestürzt ist.

Durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Waltersleben wurde die Einsatzstelle bestätigt. Ein Lkw stand auf dem Seitenstreifen und ein weiterer Lkw lag auf der linken Fahrspur. Alle drei Fahrspuren waren mit Ladungsteilen blockiert und Dieselkraftstoff auf einer großen Fläche verteilt.

Trotz der starken mechanischen Zerstörung der Fahrerkabinen waren beide Fahrer nicht eingeklemmt und befanden sich bereits in medizinischer Betreuung.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde mittels Bindemittel der Dieselkraftstoff gebunden. Des Weiteren wurden Messungen mit Explosionsmessgeräten, Strahlenschutzmessgeräten und einer Wärmebildkamera durchgeführt.

An der Einsatzstelle waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Waltersleben beide Wachstandorte der Berufsfeuerwehr eingesetzt. Durch die Verteilung der Ladung war ein Abrücken zu Folgeeinsätzen nicht möglich. Aus diesem Grund wurden die Auffüllfeuerwehren zur Besetzung der Wachstandorte alarmiert.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die verstreuten Ladungsteile auf dem Seitenstreifen abgelegt.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Bis in die Mittagsstunden des 6. Mai 2015 war die Autobahn wegen der Bergungsarbeiten gesperrt.