Brand von Sperrmüll greift auf Wohn- und Geschäftshaus über

03.09.2015 13:47

Brand von Sperrmüll greift auf Wohn- und Geschäftshaus über

verkohlter Sperrmüllhaufen vor einem Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße
Foto: Brand von Sperrmüll Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Am 3.September 2015 wurde kurz nach 02.00 Uhr die Leitstelle über einen Brand von Sperrmüll in der Bahnhofstraße, in unmittelbarer Nähe zum Erfurter Hauptbahnhof, informiert.

Durch die Leitstelle wurde entsprechend dem dafür vorgesehenen Einsatzstichwort ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) von der Wache 1 alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte der Gruppenführer fest, das Feuer und Rauch auf Grund einer geborstenen Schaufensterscheibe bereits in das Innere des Gebäudes eingedrungen sind.

Mit seiner Lagemeldung wies er die Leitstelle Erfurt an, eine Erhöhung des Alarmstichwortes durchzuführen. Diese alarmierte zwei Löschfahrzeuge, eine Drehleiter und den Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Erfurt.

Durch den Angriffstrupp des ersten Löschfahrzeuges wurde die weitere Ausdehnung des Brandes durch den sofortigen Löschangriff verhindert.

Auf Grund der Rauchausbreitung im Treppenhaus der Liegenschaft wurden 14 Mieter aus dem Haus geführt und an den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben.

Das Gebäude wurde mit einem Überdrucklüfter belüftet und gegen 04.00 Uhr an die Polizei übergeben.