Busunfall Arnstädter Chaussee

28.01.2016 14:17

Am 27.01.2016, 7:09 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehren Erfurt-Hochheim und Erfurt-Bischleben zu einem Busunfall in die Arnstädter Chaussee alarmiert.

Ein Linienbus steht schräg gekippt im Straßengraben. Das Führerhaus ist durch einen Baum stark beschädigt. Die Türen sind geöffnet. Feuerwehr und Rettungsdienst sind mit Fahrzeugen am Einsatzort.
Foto: Busunfall Arnstädter Chaussee Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Gegen 7:09 Uhr wurde die Leitstelle Erfurt über einen schweren Busunfall telefonisch informiert. Zeitgleich mit der Berufsfeuerwehr sind die Freiwilligen Feuerwehren Hochheim und Bischleben alarmiert worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der verunglückte Regionalbus leicht gekippt vor einem Baum im Straßengraben der gegenüberliegenden Fahrbahn.

Durch den Rettungsdienst wurden zeitnah die leicht verletzten Personen aus dem Bus geführt und betreut. Der schwer verletzte Fahrer ist patientenschonend aus dem stark beschädigtem Fahrerhaus gerettet und ins Krankenhaus gebracht worden. Insgesamt wurden neun Personen verletzt, davon eine schwer.

Durch einen Bus der Erfurter Verkehrsbetriebe wurden die leicht Verletzten aufgenommen.

8:20 Uhr wurde die Einsatzstelle an die Polizeiinspektion übergeben.