Herbstzeit ist Pflanzzeit

22.10.2007 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, der Herbst ist die beste Pflanzzeit – für Bäume, die meisten winter­harten Gehölze, Stauden aber auch für Früh­blüher. Am Freitag und Samstag können Sie sich ein blühen­des Denkmal setzen: Nutzen Sie die Gelegen­heit und pflanzen Sie Ihre Körper­silhouette in den Nordpark.

Denn 100 000 Krokusse sollen den Nordpark im kommenden Frühjahr in ein wahres Blüten­meer aus Körper­umrissen und Fantasie­gestalten verwandeln. Damit wird schon zu Jahres­beginn sichtbar sein, wie sich Erfurt im Jahr 2008 präsentiert: Als Blumenstadt! Denn für das kommende Jahr haben wir uns vorgenommen, erneut eine Medaille beim bundes­weiten Wettbewerb „Entente Florale“ zu gewinnen.

Herbstzeit ist Pflanzzeit – auch für die Mitarbeiter des Garten- und Friedhofs­amtes, die man in den kommenden Wochen an zahlreichen Stellen bei der Pflanzung und Pflege von Bäumen und Gehölzen beobachten kann. In diesem Jahr werden wieder viele Ersatz­pflanzungen von Bäumen in Grünanlagen und Straßen durchgeführt, so zum Beispiel in der Stotternheimer Straße, in Linderbach oder in der Weimarischen Straße. Andernorts sind Neupflanzungen in der Vorbereitung, etwa an der Bodenfeldallee in Marbach oder auf einer Abrissfläche am Moskauer Platz.

Doch auch für das bestehende Grün wird einiges getan. Derzeit laufen die Bauar­beiten im Erfurter Venedig auf Hochtouren: Die Insel, auf der die vier Kastanien stehen, die dem Venedig seinen unverwechsel­baren Charme verleihen, erhält in den kommenden sechs Wochen eine neue Stützmauer. Außerdem werden die vier Bäume durch die Mitarbeiter des Garten- und Friedhofsamtes um abgestorbene Äste erleichtert. Ein Vorhaben, das die Stadt insgesamt eine fünfstellige Summe kostet, den Bäumen aber rund 15 Jahre Lebenszeit schenkt und den Bewohnern ihr geliebtes Grün erhält.

Doch wenn Erfurt seinen guten Ruf als Blumenstadt im grünen Herzen Deutschlands behaupten will, braucht es die Unterstützung aller – der Stadtver­waltung, der hier ansässigen Firmen und auch Ihr Engagement. Hierbei geht es nicht nur darum, selbst zu säen und zu pflanzen, sondern auch darum, sich selbst und das Umfeld für blühende und grünende Themen zu sensibilisieren und sorgsam mit privatem und öffentlichem Grün umzugehen.   

Erfurt blüht – Ich bin dabei! Und Sie? Ich wünsche Ihnen eine angenehme zweite Ferienwoche mit Zeit zum Spazierengehen und mit Zeit zum Pflanzen.

Ihr

Andreas Bausewein