600 Arbeitsplätze für Erfurt

14.01.2008 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, groß war die Freude, als mich vergangenen Mittwoch der Geschäftsführer der Schaeffler Gruppe, Dr. Jürgen M. Geißinger, anrief und mitteilte, dass Erfurt den Zuschlag für die neue Logistikzentrale des Unternehmens erhält. 80 Millionen Euro wird die Schaeffler Gruppe zunächst investieren, 600 Arbeitsplätze werden entstehen – ein großer Gewinn für unsere Stadt.  

Die Neuansiedlung der Schaeffler Gruppe ist eine der größten seit der Wende und für Erfurt von herausragender Bedeutung. Die Schaeffler Gruppe – übrigens eines der größten europäischen Industrie­unternehmen in Familienbesitz und Hauptsitz im bayrischen Herzogenaurach – investiert in einem ersten Schritt rund 80 Millionen Euro. Die zunächst 250 Arbeitsplätze sollen mittelfristig auf 600 aufgestockt werden. Damit ist die Ansiedlung weit mehr als nur eine positive Entscheidung für den Wirtschaftsstandort Erfurt, sondern auch für den hiesigen Arbeitsmarkt und die Arbeitsuchenden der Region.    

Mit ihren Marken INA, LuK und FAG entwickelt und fertigt die Schaeffler Gruppe Produkte für alles, was sich bewegt: Maschinen, Anlagen, Kraftfahrzeuge, Flug- und Raumfahrzeuge … Vom Logistikzentrum Erfurt aus sollen zukünftig europa- und weltweite Logistikdienstleistungen für den Automobilbau sowie den Maschinen- und Anlagenbau abgedeckt werden.

Erfurt ist seit vielen Jahren ein bedeutender Logistikstandort. Was die infrastruk­turellen Voraussetzungen betrifft, sind wir auf der Straße, der Schiene und in der Luft hervorragend aufgestellt: Dank des Autobahnkreuzes Erfurt und dem Erfurter Ring mit seinen zwölf Anlaufstellen sind die 16 Gewerbegebiete bestens erreichbar. Außerdem ist Erfurt ein wichtiger Eisenbahn­knotenpunkt mit einem hochmodernen Bahnterminal in einem der größten und modernsten Güterverkehrszentren Deutschlands. Hinzu kommt der Erfurter Flughafen mit exzellenten Bedingungen für den Personen- und Frachtverkehr.

Die Anbieter und Nutzer logistischer Dienstleistungen finden hier optimale Bedingungen. Das und die schnelle und unkomplizierte Arbeit der Verwaltung haben die entscheidenden Weichen für die Ansiedlung gestellt und die Schaeffler Gruppe überzeugt. Ich möchte darum die Gelegenheit nutzen, den Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung, den Beigeordneten der Dezernate Finanzen, Stadtentwicklung und Bau sowie den Mitarbeitern der entsprechenden Ämter zu danken. In wenigen Wochen sollen die Bauarbeiten zur Errichtung der Logistikzentrale beginnen.

Passend zum Thema sei auch auf den diesjährigen Erfurter Wirtschaftskongress erwicon verwiesen. Unter dem Motto "Erfurt – Logistisch logisch!" erörtert dieser am 5. und 6. Juni die Potentiale der Thüringer Landeshauptstadt als Logistikstandort. Die Ansiedlung der Schaeffler Gruppe kommt da genau richtig.

Eine angenehme Woche wünscht

Ihr

Andreas Bausewein