Badespaß mit „Wetten, dass…?“

31.03.2008 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, weder Bratwurst noch Blumen noch Luther, Wasser war das Thema der Stadt­wette von "Wetten, dass…?". Tempera­turen im einstelligen Bereich schreckten Sie, liebe Erfurterinnen und Erfurter, nicht ab. Stattdessen strömten Sie zu Tausenden auf den Domplatz. Mehr als 100 von Ihnen nahmen gar ein Vollbad zur besten Sendezeit. Erfurt zeigte sich in vielerlei Hinsicht von seiner besten Seite.

"Dieses Bild bietet nur Erfurt", sagte Thomas Gottschalk ganz zu Recht, als er gleich zu Beginn der 175. Sendung "Wetten, dass…?" auf den Domplatz schaltete. Dom und Severi sind an sich schon ein einmaliges Ensemble und damit Wahrzeichen der Thüringer Landeshauptstadt. Doch in Verbindung mit den Lichtern des Erfurter Altstadtfrühlings präsentierte sich der Domplatz am Samstag noch eindrucksvoller.

Nach 1998, 2001 und 2005 gastierte die erfolgreichste Fernsehshow Europas "Wetten, dass…?" bereits zum vierten Mal in Erfurt. In der Statistik führt die Thüringer Landeshauptstadt die neuen Bundesländer an: fünf Wettkandidaten stammen von hier, einer wurde Wettkönig, Erfurt war viermal Austragungsort und wir haben drei Stadtwetten gewonnen – davon eine Premiere.

Denn 2001 fand in Erfurt die Uraufführung der jetzigen Form der Stadtwette statt. Damals musste ein riesiges Bassin an der Messehalle über eine 2,5 Kilometer lange Eimerkette mit Wasser gefüllt werden. Erfurt gewann und Thomas Gottschalk ging baden. Auch 2005 gewann Erfurt die Stadtwette: Das Philharmonische Orchester Erfurt und Professoren der beiden Hochschulen intonierten den damaligen Kultsong "Schnappi" auf den Domstufen. Auch 2008 nahmen wir den Spaß ernst und waren auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Und während Wettpatin Yvonne Catterfeld nach einer kurzen Visite in der Messehalle die Erfurterinnen und Erfurter auf dem Domplatz unterhielt, gaben sich in der Halle die Stars die Klinke in die Hand und nahmen auf dem berühmten "Wetten, dass…?"-Sofa Platz: die Biathletinnen Magdalena Neuner, Kati Wilhelm und Andrea Henkel, Unternehmerin und Millionenerbin Paris Hilton, Startenor Rolando Villazón, die "Wilden Kerle" Jimi Blue und Wilson Gonzalez Ochsenknecht, sowie Torwart-Titan Oliver Kahn und Comedian Kurt Krömer. Die Stars des Alternative Rock R.E.M. stellten ihre neue Single vor, ebenso wie Altrocker Udo Lindenberg. Und die Show "Buddha mit 1000 Händen" verzauberte das Publikum in der Halle ebenso wie an den Bildschirmen.

Und die Thüringer Landeshauptstadt? Sie zeigte sich einmal mehr von ihrer besten Seite: Als Gastgeberstadt mit Top-Voraussetzungen für eine Sendung dieses Formats, mit einem tollen Publikum, begeisterten Erfurterinnen und Erfurtern auf dem Domplatz.

Eine bessere Werbung kann es für unsere schöne Stadt nicht geben.

Ihr

Andreas Bausewein