Rekordverdächtig

09.06.2008 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, Gelegenheiten für Rekorde gibt es derzeit viele: Siegen bei der Fußball­europa­meisterschaft, Erster sein beim Erdbeeren pflücken und Körbe füllen, Überbieten der Besucher­zahlen des anstehenden Krämer­brücken­festes oder gar einen Rekord aufstellen mit der längsten Malstraße der Welt.

Knapp 1 400 Meter maß die Malstraße in der Magdeburger Allee am vergangenen Samstag. Tausende Kinder und Erwachsene haben den Asphalt der längsten Erfurter Geschäfts­straße in die längste Malstraße der Welt und ein reines Blütenmeer verwandelt. Dank ihres Engagements stehen die Chancen gut, dass Erfurts Malstraße Einzug hält in das Guinness Buch der Rekorde.

Doch die Malstraße – ich selbst durfte das Gesamtwerk vollenden und das Erfurter Wappen auf die Straße zeichnen – war nur ein Highlight des 15. Magdeburger Allee Festes. Der 2. Magdeburger Allee-Lauf, Livemusik, Spiel- und Bastelstände und das abschließende Feuerwerk lockten – der Interessen­gemeinschaft Magdeburger Allee sei an dieser Stelle herzlich gedankt – Tausende Menschen in Erfurts Norden.

Doch kaum ist das eine Fest beendet, steht schon wieder das nächste ins Haus: Das 33. Krämer­brückenfest. 1975 aus der Taufe gehoben, hat es sich nicht nur zu Thüringens größtem, sondern auch zu Thüringens attraktivstem Altstadtfest entwickelt. Dieses Familienfest gehört zu Erfurt wie die Brücke, nach der es benannt ist. Lassen Sie sich verzaubern, wenn das Mittelalter mit Gauklern, Straßen­musikern, Künstlern und Schaustellern auf dem Wenigemarkt Einzug hält. Schnuppern Sie Lagerluft des ausgehenden 18. Jahrhunderts beim Feldlager des "Churmainzer Regiments". Erleben Sie einen unvergesslichen Abend auf dem Domplatz, wenn über 100 Künstler das Konzert "The Best of Classic & Rock Nr. 8" präsentieren. Nutzen Sie die zahlreichen Angebote für Kinder – im Rathaus­innenhof und am Angerbrunnen, besuchen Sie die Musikschule der Stadt, das Drehorgel­festival auf dem Fischmarkt oder auch das New Orleans Music Festival auf dem Rathausplatz. Beim Krämer­brückenfest ist wirklich für jeden etwas dabei.

Das sind Rekorde, die Spaß machen. Und wer weiß, vielleicht hat Deutschland ja auch beim Fußball die Nase ganz vorn. Lassen wir uns überraschen und die Spiele daheim oder an einer der zahlreichen Leinwände in der Stadt verfolgen. Sie sehen, auch in den nächsten Tagen und am kommenden Wochenende ist wieder einiges los in der Thüringer Landes­hauptstadt. Kommen Sie, feiern Sie und bringen Sie Ihre Familie oder Freunde mit!

Ihr

Andreas Bausewein