Fußballstar sagt Danke Erfurt

15.12.2008 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, unsere Stadt hat viele berühmte Kinder. Eines davon, der frühere Rot-Weiß und jetzige Fuß­ball­national­spieler Clemens Fritz, war gestern zu Gast in seiner alten Heimat. Von Fans umringt warb er mit Fußballkollegen und Sponsoren für die von ihm gegründete Stiftung und sagt "Danke Erfurt".

Während im Theater Erfurt, passend zur Weihnachtszeit, die Märchen "Aschenputtel" sowie "Peter und der Wolf" aufgeführt wurden und zahlreiche Eltern und Kinder ins Brühl lockten, versammelte sich vor dem gegenüberliegenden Pullmann-Hotel ein für dieses Hotel recht ungewöhnliches Publikum: Jugendliche Fußballfans. Sie kamen zu Hunderten um von ihrem Fußballhelden Autogramme, handsignierte "Danke-Erfurt"-T-Shirts und Fotos zu ergattern – für einen guten Zweck.

Die Weihnachtszeit ist ja schon beinahe traditionell Spendenzeit. Dass auch der Auftakt zu "Danke-Erfurt" in diese Zeit fällt, mag nicht ganz zufällig sein, ist aber vor allem der Tatsache geschuldet, dass der in Bremen spielende und lebende Clemens Fritz nur selten Zeit hat, nach Erfurt zu kommen. Dafür kam der Nationalspieler vom SV Werder Bremen aber nicht alleine: Er brachte den Nationaltorhüter von Bayer Leverkusen, René Adler, und die Rot-Weiß-Spieler Albert Bunjaku, Alexander Schnetzler und Norman Loose mit, um sich an der Autogrammstunde zu beteiligen und seine Aktion "Danke Erfurt" zu unterstützen.

Die Aktion "Danke Erfurt" – für die ich sehr gerne die Schirmherrschaft übernommen habe – ist gleichzeitig Programm und Name der von Clemens Fritz gegründeten Stiftung, die sozial Benachteiligten wie schwerkranken Kindern und Erwachsenen im Raum Thüringen, insbesondere aber in Erfurt, helfen möchte. So betonte Clemens Fritz in der gestrigen Pressekonferenz, dass er von dem Glück, das er gehabt hat, etwas zurückgeben möchte. Der sympathische 28-jährige hat eben nicht vergessen wo er her kommt. Zwei Familien haben bereits von der Stiftung profitiert, gestern kam die Kinder- und Jugendschutzstelle Schlupfwinkel des Erfurter Vereins Mitmenschen hinzu.

Nach der Pressekonferenz ließen es sich die Fußballer nicht nehmen, noch einen Abstecher auf den Erfurter Weihnachtsmarkt zu unternehmen. Geduldig erfüllten sie auch hier die Autogrammwünsche ihrer Fans, genossen die Atmosphäre des Marktes und beschlossen damit ein sportliches Erfurter Wochenende, denn am Samstag fanden außerdem die Sportlerehrung im Rathausfestsaal und Sportgala 2008 statt.

Apropos Weihnachtsmarkt: In der Topliste der schönsten Weihnachtsmärkte spielt der Erfurter Markt ganz vorne mit. In Mitteldeutschland, und sicher auch unter den Erfurterinnen und Erfurtern, wurde er gar zum schönsten Weihnachtsmarkt gekürt. Am kommen­den Montag schließt er seine Pforten – nutzen Sie die Gelegenheit für einen Besuch!

Ihr

Andreas Bausewein