Die Narren sind los

16.02.2009 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, die diesjährige Karnevalssaison befindet sich auf der Zielgeraden. Dabei neigt sich mit der Saison 2008/2009 nicht irgendeine ihrem Ende entgegen sondern die 60.! Doch bis es soweit ist, und die Hoheiten Katrin I. und Klaus III. das närrische Zepter aus der Hand geben, warten auf Sie anderthalb Wochen mit Prunksitzungen, Kinderfasching, Frühschoppen und natürlich unserem großen Faschingsumzug.

Als Oberbürgermeister schlagen in diesen Tagen zwei Herzen in meiner Brust: Zum einen freue ich mich auf das närrische Finale – das sowohl für die aktiven Karnevalisten, durchaus aber auch für mich eher einem Marathon gleicht – und bin traurig, dass das bunte Treiben bald ein Ende hat. Zum anderen bin ich aber auch froh, schon bald wieder Hausherr im Rathaus zu sein. Und bis es soweit ist, werden wir unter dem Motto: "Wenn’s richtig rappelt im Karton, ham wir die 60. Saison!" feiern und fröhlich sein!

Fasching mag man, oder man mag ihn nicht. Aber allen Faschingsmuffeln sei gesagt, dass der Karneval in Erfurt ein Fest mit langer Tradition ist – und keineswegs eine "Folge" der politischen Wende. Die ältesten Erfurter Fastnachtsfeiern lassen sich gar auf das Jahr 1342 datieren! Und nach einer bewegten Geschichte des Erfurter Karnevals mit allerlei Verboten, Neugründungen und geschichtsbedingten Aufs und Abs mutet es gar närrisch an, dass ausgerechnet die Erfurter Stadträte 1953/54 einen Karnevalsverein, das Festkomitee Erfurter Karneval, per Dekret gründeten. Ob nun aus dem Grund, damit dieser die Politik aufs Korn nimmt oder nicht … Egal wie man es deutet, die reiche und bunte Erfurter Karnevalslandschaft beweist: Die närrischsten Beschlüsse sind nicht unbedingt die Schlechtesten.

Und während noch heute einige der besten Steilvorlagen für den Erfurter Karneval aus dem Rathaus kommen, habe auch ich als Oberbürgermeister mich in mein Schicksal als Erfurter "Obernarr" und Adressat zahl­reicher verbaler Ohrfeigen gefügt. Obwohl das närrische Parkett sehr glatt ist, fühle ich mich durchaus wohl auf ihm. Und auch der Rest der Familie Bausewein freut sich alljährlich auf die Prunk- und Festsitzungen, die vielen Veranstaltungen der Erfurter Karne­valisten für jung und alt und natürlich auf den großen Faschingsumzug am kommenden Sonntag.

Wenn auch Sie ein Faschingsfreund sind, dann genießen Sie die Zeit, feiern und lachen Sie nach Herzenslust denn – die Faschingsmuffel werden aufatmen – am Aschermittwoch ist alles vorbei. Bis dahin wünsche ich allen Aktiven, Freunden und Förderern des Erfurter Karnevals stets volle Säle und ein begeistertes Publikum. In diesem Sinne mit närrischen Grüßen und Helau

Ihr

Andreas Bausewein