Der Krämerbrücke ein Fest

15.06.2009 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter,am Frei­tag beginnt das 34. Krämer­brücken­fest. Bis zum Sonn­tag locken zahl­reiche Attrak­tionen in die Erfurter Innen­stadt. Doch in diesem Jahr ist einiges anders: So lohnt nicht nur der Gang gen Krämer­brücke und Dom­platz sondern auch ein Besuch des Hirsch­gartens. Der wird nämlich am Samstag eröffnet.

Seitdem das Krämerbrückenfest 1975 aus der Taufe gehoben wurde, hat es sich nicht nur zu Thüringens größtem sondern auch attraktivstem Altstadtfest entwickelt. Vor allem das besondere und unver­wechselbare Flair, das dieses Fest aus dem einzigartigem Ambiente der Erfurter Altstadt bezieht, verzaubert Erfurter wie die Besucher aus Nah und Fern gleichermaßen. Und die mit Künstlern, Gauklern und Musik, mit Kleinkunst und Handwerk gefüllten Gassen und Plätze sorgen für eine einzigartige Atmosphäre.  

Das Krämerbrückenfest ist vor allem ein Fest für die ganze Familie. Viele Fans hat der traditionelle Mittelaltermarkt, der sein Domizil in diesem Jahr komplett hinter der Krämerbrücke beziehen wird. In gewohnter Manier bietet dieser historisch nach­empfun­dene Markt ein Stück Mittelalter zum Anfassen: Mit Schaustellern, Hand­werkern, Waffen­schmieden, Marktständen, Kulinarischem und Musik. Das Feldlager des Churmainzer Regiments finden Sie an neuem Ort, im Hof des ehemaligen Gesundheitsamts in der Turniergasse.

Da das Mittelalter eine für Erfurt sehr wichtige Epoche war aber nicht jeder ein Mittelalterfan ist, gibt es neben dem historischen Markt auch die mittlerweile neunte Auflage des beliebten Konzerts "The best of classic & rock" am Samstagabend auf dem Domplatz. Die mehr als 100 Künstler werden für unvergessliche Stunden mit Gänsehaut sorgen und das anschließende Musikfeuerwerk lässt den Abend zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. Weitere Höhepunkte sind das New Orleans Musik Festival, das Erfurter Kinderland auf dem Anger oder auch das Kinderfest im Rathausinnenhof …

Zu Gast beim Krämerbrückenfest ist außerdem das Deutsche Kinderhilfswerk mit seiner Aktion und dem Städtewettbewerb "Spendendose on tour". Außerdem geben sich die Besatzungsmitglieder der Korvette Erfurt die Ehren und wagen sich an den Grill und die Zubereitung von Thüringer Bratwürsten. Mit ihrem Smut haben die Seemänner fleißig geübt und wollen so viele Bratwürste wie möglich an den Mann beziehungsweise die Frau bringen. Denn der Erlös kommt dem befreundeten Mutter-Kind-Heim in der Lowetscher Straße zugute.  

Ein weiterer wichtiger Höhepunkt des Wochenendes ist die Eröffnung des Hirsch­gartens am Samstagvormittag, zu der Sie alle herzlich eingeladen sind! Ich freue mich auf Sie

Ihr

Andreas Bausewein