Zurück im Amt

12.04.2010 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, nach drei­mona­tiger krank­heits­bedingter Pause freue ich mich, wieder im Amt zu sein. Viele Auf­gaben liegen vor uns: Die wich­tigste ist der Haus­halt 2010, er wird uns in den kom­men­den Wochen beschäf­tigen. In dieser Woche stehen aber auch andere Themen auf der Agen­da, wie der Start der zwei­ten Sau­ber­keits­kam­pagne und der Auf­ruf zum Früh­jahrs­putz.

Doch bevor ich zur Sauberkeitskampagne komme, möchte ich die Gelegenheit nutzen und einigen Personen danken: In den vergangenen Monaten habe ich das Geschehen in Erfurt aufmerksam verfolgt und mich mit meiner Stellvertreterin im Amt, der Bürgermeisterin Tamara Thierbach, regelmäßig zu wichtigen Themen ausgetauscht. Vor allem ihr gilt mein Dank, denn sie war von Januar bis März nicht ausschließlich amtierende Oberbürgermeisterin, sondern leitete als Beigeordnete auch das größte Dezernat der Stadtverwaltung.

Danken möchte ich aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Finanz­dezernats, die während der Erarbeitung des Haushaltes oft genug nicht auf die Uhr gesehen haben, sowie allen, die Kraft und Zeit in den vorliegenden Haushaltsentwurf gesteckt haben. Nach zahlreichen Gesprächen, sowohl innerhalb der Verwaltung als auch mit Trägern, Vereinen und Verbänden, ist es uns gelungen, im März einen ausgeglichenen Haushaltsentwurf vorzulegen. Sie alle wissen um das Haushaltsloch von 87 Millionen Euro, welches wir nur mit moderaten Kürzungen und Steuer­erhöhungen haben schließen können. Beides haben wir sehr genau abgewogen und auch kommuniziert. Die Alternative wäre gewesen, keinen ausgeglichenen Haushalt vorlegen zu können.   

Doch der Haushalt ist, wenngleich eines der wichtigsten, nicht das einzige Thema dieser Tage. Morgen startet die zweite Sauberkeitskampagne der Stadtverwaltung Erfurt und der SWE Stadtwirtschaft. Während sie im vergangenen Herbst unter dem Motto "In Erfurt leben nicht kleben" den Kaugummis den Kampf ansagte, richtet sich die aktuelle Kampagne an alle Hundebesitzer und appelliert an diese, die braunen Tretminen ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß zu entsorgen. Der Slogan "Mach’s mit Tüte" gibt auch den Hinweis auf das Wie, nämlich mit Plastiktüten, die Hundebesitzer kaufen können, aber auch in den Bürgerservicebüros der Stadt erhalten. Wenn Sie selbst einen Hund haben oder Hundebesitzer kennen, dann denken Sie doch bitte an Ihre Mitbürger und achten Sie darauf, dass die Hinterlassenschaften von Bello und Co. nicht auf Straßen und Wiesen liegen bleiben.

Da Sauberkeit aber alle etwas angeht, rufen wir auch in diesem Jahr wieder zum Frühjahrsputz auf – ob auf eigenem Grund und Boden oder auf öffentlichen Plätzen, achten Sie, auch der Umwelt zuliebe, auf Sauberkeit und nutzen Sie die zur Verfügung stehenden Abfallbehälter.   

Bleiben Sie sauber. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Woche

Ihr

Andreas Bausewein