Alles außer gewöhnlich

30.08.2010 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, eines der wich­tigs­ten Häuser am Anger, das Haus Dacher­öden, erstrahlt in neuem Glanz. Am Donners­tag öffnet das Kultur­forum nach über 5-jähriger Bau­zeit wieder seine Pforten und lädt zu einer Fest­woche mit Aus­stellungen, Lesungen, Musik, Podiums­diskussion und Führungen. Dazu sind Sie herz­lich ein­ge­laden.

Im Jahr 2004 begann die Stadt mit den Sanierungsarbeiten im Haus Dacheröden. Allerdings hätte damals niemand geglaubt, dass das altehrwürdige Haus so lange geschlossen bleiben würde. Den ersten Rückschlag versetzte den Bauschaffenden der Hausschwamm, der dem alten Gemäuer stark zugesetzt hatte. Der zweite Rückschlag war weitaus dramatischer: Am Abend des 23. August 2006 stand das Haus Dacheröden in Flammen. Ein Schock für uns Erfurter.  

Die frisch sanierte Fassade des Hauses, dessen historische Wurzeln bis in das späte Mittelalter zurückreichen, verschwand wieder unter einer Bauplane, das Dach wurde neu gedeckt, das Hausinnere grundlegend saniert. Mittlerweile sind die Schäden des Brandes und die Spuren des Löschwassers beseitigt, das Vorderhaus ist general­saniert und erstrahlt innen wie außen in neuem Glanz. Das Kulturforum Haus Dacheröden und die Abteilung Kunstförderung / Soziokultur haben ihre Büroräume bezogen, der Förderverein Deutscher Kinderfilm e. V. und die Kindermedienstiftung Goldener Spatz werden folgen.

Auch Sie sind herzlich eingeladen, das Haus am Anger 37 neu zu entdecken. Am Donnerstagabend gibt es ein Fest zur Wiedereröffnung, an das sich unter dem Motto "Alles außer gewöhnlich" eine ganze Festwoche anschließt. Ganz im Sinne des geistigen Erbes dieses Hauses – gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde es Dank Karl Friedrich Freiherr von Dacheröden und seiner Tochter Caroline zu einem Treffpunkt für die Intellektuellen dieser Zeit – wird das Haus zukünftig als öffentliches Kulturforum genutzt. Die historischen Räume werden mit der Eröffnung wieder Schauplatz für Ausstellungen, Musik, Schauspiel. Kunstgespräche und Vorträge, Beratungen und Konferenzen aber auch Gesellschaftsabende.  

Das Haus Dacheröden ist aber nicht die einzige Adresse, die ich Ihnen an Herz legen möchte. Wenn Sie sich für das historische Erfurt interessieren, sind Sie bei der Denkmalwoche und dem Tag des europäischen Denkmals genau richtig. Vom 4. bis 12. September haben Sie die Gelegenheit, die Erfurter Altstadt unter dem Motto "Glaubenszeichen" und vor dem Hintergrund der Lutherdekade 2017 zu entdecken. Eröffnet wird die Denkmalwoche am 3. September mit der Inszenierung "Himmelszeichen".  

Ich würde mich freuen, wenn Sie von den Angeboten regen Gebrauch machen und sich auf die Spuren des alten wie neuen Erfurts begeben. Eine schöne Woche wünscht Ihnen  

Ihr

Andreas Bausewein