Der Jugend ihren Lauf lassen

18.10.2010 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, die dies­jährige Erfurter Herbst­lese steht unter dem Motto "Lass doch der Jugend ihren Lauf" und bietet in diesem Jahr so viele Kinder- und Jugend­ver­anstal­tungen an wie noch nie. Für die Erfurter (Grund­-)Schüler gibt es neben der Herbst­lese aber noch ein anderes Angebot: Die Kinder­uni­versität.  

Im vergangenen Herbst wurde der Literaturverein "Erfurter Herbstlese e. V." als erster Verein mit dem Kulturpreis der Landeshauptstadt ausgezeichnet. Diese Ehre wurde zuvor ausschließlich Personen zuteil. Die Landeshauptstadt Erfurt verleiht ihren Kulturpreis alle zwei Jahre an Künstler – oder eben auch Vereine –, die der Stadt besonders verbunden sind oder mit ihrem Schaffen das kulturelle Leben in einmaliger Weise prägen. Die Erfurter Herbstlese ist so ein Verein.

Vor über zehn Jahren fand die erste Herbstlese statt, mit zehn Veranstaltungen und einer unvergessenen Auftaktlesung mit Marcel Reich-Ranicki, dessen Ausspruch "Hoch lebe die Erfurter Herbstlese!" seitdem Programm ist. Binnen weniger Jahre entwickelte sie sich zu einer der größten literarischen Veranstaltungsreihen in Deutschland und lockt alljährlich zwischen Oktober und Dezember viele Tausend Bücherfreunde aus Erfurt, Thüringen und darüber hinaus in die Landeshauptstadt. Auch die Autoren wissen die Herbstlese zu schätzen: die professionelle wie herzliche Betreuung, das aufgeschlossene Publikum, die Schönheit unserer Stadt sowie kulinarische Köstlich­keiten, beispielsweise in Form von Brückentrüffeln. Wer jetzt noch Karten für Veranstaltungen ergattern möchte braucht ein entsprechendes Maß an Glück. Viele Lesungen sind seit Wochen ausverkauft. Ein Blick auf die Vereinshomepage gibt nicht nur einen umfassenden Überblick über das diesjährige Programm, sondern auch darüber inwieweit noch Karten erhältlich sind.   

Ebenfalls vielfach ausgebucht sind die Angebote der diesjährigen Kinderuniversität, organisiert von der Fachhochschule Erfurt, der Universität und dem Helios Klinikum. In Vorlesungen, Seminaren und Workshops stillen Professoren, Dozenten und Ärzte in Veranstaltungen mit Titeln wie "Blaulicht und Tatütata – was kommt denn da gefahren?", "Der Dschungel in unserem Bauch", "Wie wird aus Wasser Licht gemacht?", "Wozu brauchen wir eine Regierung?" oder auch "Hörst du noch oder verstehst du schon?" den Wissensdurst ihrer jungen Hörer und lassen sich bereitwillig die sprichwörtlichen Löcher in den Bauch fragen.

Beide Veranstaltungsreihen sind so erfolgreich, dass es mittlerweile Sonderaus­gaben zu anderen Jahreszeiten gibt, wie die jährliche "Kinderuniversität rund um das Buch" oder den "Thüringer Bücherfrühling". Wer in diesem Herbst also zu spät dran ist, kann auf Restkarten und -plätze hoffen oder sich schon heute die Termine für das kommende Jahr vormerken.  

Die Bücher der Erfurter Herbstlese gibt es übrigens nicht nur zu kaufen, man kann sie auch in den Bibliotheken der Stadt ausleihen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen interessanten (Lese-)Herbst.

Ihr
 

Andreas Bausewein