Vital ins hohe Alter

01.11.2010 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, für Kinder und Jugend­liche ist das Alter etwas Abstrak­tes, Fernes. Doch je älter man selbst wird, umso öfter stellt man sich die Frage "Wie wollen wir alt werden?". Ant­worten darauf erhalten Sie unter anderem beim dies­jähri­gen Senioren­gesund­heits­tag am 2. Novem­ber. 

Eine der großen Errungenschaften unserer Zeit ist es, dass wir immer älter werden. Da wir aber nicht zwangsläufig gesünder werden, sollten die Stärkung und der Erhalt der körperlichen wie geistigen Gesundheit von besonderem Interesse sein. Beim Seniorengesundheitstag können Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten zum Erhalt und zur Verbesserung der Gesundheit in der zweiten Lebenshälfte informieren.

Unter dem Motto "Vital ins hohe Alter" lädt das Amt für Soziales und Gesundheit im Rahmen des Gesunde Stadt-Projektes morgen in das Haus der sozialen Dienste am Juri-Gagarin-Ring ein. Das Gesunde Stadt-Projekt hat zum Ziel, die Gesundheit, Lebensqualität, Wohlbefinden und Selbstbestimmung der Erfurter Bürgerinnen und Bürger durch Prävention und Gesundheitsförderung zu erhalten und zu stärken. Hierzu zählt auch die kommunale, seniorenbezogene Gesundheitsförderung.  

Thematische Schwerpunkte des Seniorengesundheitstages sind darum aktuelle Themen wie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, aber auch Themen rund um die Gesundheit, wie Diabetes oder Ernährung bei Herzrhythmusstörungen. Außerdem können Sie sich über Wohnformen im Alter, bürgerschaftliches und politisches Engagement sowie Sport und Ernährung informieren. Zahlreiche Vereine, Institutionen und Selbsthilfegruppen werden vor Ort sein. Neben vielen Informationen und Beratungen stehen Ihnen auch kostenlose Gesundheitschecks wie Puls-Blutdruck- und Blutzuckermessungen, Fahrsimulationstraining, Seh- und Hörtests zur Verfügung. Auf Wunsch kontrollieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Gesundheit Ihren Impfausweise und führen, sofern möglich, Impfungen durch.

Selbst wenn Sie keine Zeit haben sollten den Seniorengesundheitstag zu besuchen, stehen Ihnen vielfältige Informationsmöglichkeiten zur Verfügung. Unter dem unten stehenden Link finden Sie Kontaktdaten zu den kommunalen Seniorenklubs der Stadt, dem Seniorenbeirat sowie dem Schutzbund für Senioren und Vorruheständler Thüringen e. V.. Darüber hinaus erscheint regelmäßig der "Ratgeber für ältere Bürger", in dem Hinweise zu den Lebensbereichen Gesundheit, soziale Sicherung, Recht, Pflege, soziale Dienste, Bildung, Freizeit, Kultur und Sport zusammengefasst sind. Er ist erhältlich im Amt für Soziales und Gesundheit und in den Bürgerservicebüros der Stadt.

In diese Sinne, bleiben Sie gesund und vital bis ins hohe Alter

Ihr
 

Andreas Bausewein