Lichtblicke

08.11.2010 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, Licht­blicke ganz unter­schied­licher Art erwar­ten Sie in dieser Woche: Ehren­amt wird bei uns groß ge­schrie­ben. Darum zeichnen wir am Wochen­ende wieder beson­ders enga­gierte Bürger­innen und Bürger mit dem Ehren­brief und der Ehren­medaille der Landes­haupt­stadt Erfurt aus. Manch­mal sind es aber auch kleine Gesten, die Großes bewirken. Wie beim gestri­gen Fest der Guten Taten, welches auf Martin von Tours, dem wir am Mitt­woch gedenken, zurück­geht.   

Das Wort "Martini" weckt bei den meisten von uns Kindheitserinnerungen. Am 10. November zu abendlicher Stunde werden, wie seit vielen Jahrzehnten, wieder Kinder mit selbst gebastelten Laternen von Haustür zu Haustür ziehen und Lieder über den Heiligen Martin oder das Martinsfest anstimmen. Wenn Sie wollen, dass ihre Gesichter noch mehr glänzen als sie es im Schein der Kerzen tun, dann machen Sie ihnen mit Süßigkeiten oder kleinen Geschenken eine Freude.  

Martini, der Martinstag und das Martinsfest haben in Erfurt eine lange Tradition. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wir dieser Tag alljährlich am 10. November in ökumenischer Gemeinschaft auf dem Domplatz begangen. An diesem Tag erinnern wir sowohl an den Geburtstag Martin Luthers als auch an Erfurts Stadtpatron Martin von Tours, den Heiligen Martin. In Anlehnung an den Heiligen Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler geteilt haben soll, fand am Sonntag in seiner zehnten Auflage das "Fest der guten Taten" des Vereins City-Management Erfurt statt. 9956 Mäntel und andere Winterkleidungsstücke haben die Erfurterinnen und Erfurter in diesem Jahr gespendet – und damit die Zahlen der letzten Jahre übertroffen.

Für den Mittwoch stehen gleich zwei, für Erfurt sehr wichtige Persönlichkeiten Pate: Martin von Tours und Martin Luther. Bevor die Kinder am Abend ihre Laternen entzünden, findet am Vormittag der mittlerweile 20. Martinsmarkt statt. Auf der Bühne sorgen Chöre, Bläser und Theateraufführungen für eine festliche Atmosphäre und an den rund 40 Marktständen wird alles geboten, was von der Tradition her mit diesem Anlass verbunden ist. Zwei Dinge dürfen auf dem Martinsmarkt auf keinen Fall fehlen: Martinshörnchen, die in ihrer Form den Broten ähneln, die zur Zeit Martin Luthers gegessen wurden, und das Gänsegatter, in dem Gänse aus dem Thüringer Zoopark schnattern. Zur Abendstunde gleicht der Domplatz dann einem Lichtermeer mit tausenden bunten Laternen und Kerzen, das Christen und Nichtchristen, Erwach­sene und vor allem Kinder vereint.

Während am Mittwochnachmittag bereits drei Erfurterinnen und Erfurter – jeweils auf Vorschlag der Stadtverwaltung, der evangelischen und der katholischen Kirche – mit der Ehrenamtsmedaille der Landeshauptstadt ausgezeichnet werden, findet am Samstag die große Ehrenamtsfeier der Landeshauptstadt Erfurt statt. Informationen dazu erhalten Sie zeitnah auf Erfurt.de.

Abschließend möchte ich Sie noch auf den 11.11. hinweisen. Am Donnerstag um 11:11 Uhr wird vor und im Rathaus die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Sie sind herzlich eingeladen dem närrischen Auftakt beizuwohnen! Herzliche Grüße

Ihr
 

Andreas Bausewein