Sport frei

21.02.2011 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, traditionell ist Erfurt auch eine Stadt des Sports. Wir verfügen über zahl­reiche und gute Sport­anlagen, viele bekannte Sport­ler­innen und Sportler haben hier ihre Lauf­bahn begonnen und regel­mäßig finden regio­nale, natio­nale sowie Inter­natio­nale Wett­kämpfe statt. Um dieses Niveau zu halten, muss stetig in die Anlagen inves­tiert werden.   

Eines der Objekte in die wir derzeit investieren ist das Funktionsgebäude am Sportforum Johannesplatz. Im Rahmen der komplexen Sanierung wird heute der erste Abschnitt, die energetische Sanierung, abgeschlossen und technisch in Betrieb genommen. Bereits im Herbst 2009 begann der Erfurter Sportbetrieb mit der Umsetzung des so genannten "Investitionspaktes 2008 zur energetischen Erneuerung der sozialen Infrastruktur".

So wurde die Gebäudefassade entsprechend der Energiesparverordnung gedämmt, fanden umfangreiche Betonsanierungsmaßnahmen statt und wurde die Fassade gestalterisch aufgewertet. Die Kosten in Höhe von 219.000 Euro werden zu jeweils einem Drittel von Bund, Land und Stadt getragen. Die Sanierung der Heizungsanlage wurde im Rahmen des Konjunkturpaketes II der Bundesregierung realisiert, 56.250 Euro hat der Bund bereitgestellt, 15 Prozent (11.250 Euro) brachte die Stadt auf. Im Jahresverlauf wird mit der Sanierung der Sanitäranlagen ein weiterer Abschnitt im Rahmen der Komplettsanierung absolviert.

Und es gibt weitere Projekte in Sachen Sportstättenförderung. Eine der derzeit größten und wichtigsten Baustellen ist die Riethsporthalle, welche nach witterungs­bedingter 6-wöchiger Pause seit Mitte Januar wieder planmäßig vorankommt. Das Untergeschoss ist im Rohbau fertiggestellt, die Bauarbeiten im Erdgeschoss haben begonnen und für Mitte März ist die Montage des Hauptträgers der Dachkonstruktion geplant. Ziel ist es, die Baumaßnahme bis Schuljahresende zu beenden und die Halle zum neuen Schuljahr in Betrieb zu nehmen. Es folgen der Rückbau der alten Riethsporthalle und die Schaffung eines Parkplatzes für die künftigen Nutzer und Gäste der neuen Halle. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme – einschließlich Gestaltung der Freiflächen und des Sportplatzes mit einer Kunststofflaufbahn – ist für Ende Dezember 2011 geplant.

Weitere Maßnahmen sind der Kraftraumanbau an der Leichtathletikhalle im Sportzentrum Süd – einschließlich der gesamten technischen Gebäudeausrüstung, des Innenausbaus und der Freiflächen – der Mitte April offiziell übergeben wird. Außerdem finden Sanierungsmaßnahmen im Sanitärbereich des Funktionsgebäudes Sportforum Johannesplatz statt. Darüber hinaus werden, im Rahmen des Konjunktur­programms II, die Arbeiten an der Sporthalle am Flughafen, dem Funktionsgebäude Borntal und sowie der Judohalle am Wiesenhügel zum Abschluss gebracht – so dass es auch hier bald wieder "Sport frei" heißen wird.

Auch wenn die derzeitigen Temperaturen nur wenige ins Freie locken, haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen – ob in der Eishalle, der Südschwimmhalle oder in einer der vielen Sportanlagen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen fitten Start in die Woche

Ihr
 

Andreas Bausewein