Verzaubert

15.08.2011 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, märchen­hafte Abende verspre­chen die 19. Dom­Stufen-Fest­spiele des Theaters Erfurt: Mozarts "Die Zauber­flöte" feiert am Sams­tag Premiere auf der wohl schönsten Open-Air-Bühne des Freistaates. Vor der beein­drucken­den Kulisse von Marien­dom und Severi­kirche entstand die Zauber­welt des Sonnen­königs, in der Papageno, Tamino und Pamina ihre Aben­teuer bestehen werden.

"Die Zauberflöte" vereint viele Musik- und Theaterstile – es ist tragische Oper, Zauberspiel und Volkstheater zugleich. 1791 in Wien uraufgeführt, begann der weltweite Siegeszug dieses außergewöhnlichen Bühnenwerkes. Von den Interpreten fordert die Zauberflöte höchstes musikalisches wie stimmliches Können und die beeindruckenden Arien – allen voran Papagenos Vogelfängerlied und die Arie der Königin der Nacht – wurden zu wahren Evergreens. Sie sind selbst denen bekannt, die die Oper nicht zu kennen meinen.  

Die Besucher der DomStufen-Festspiele erwarten aber nicht nur musikalische, son­dern auch optische Hochgenüsse. Wie ein Blick durch den Tribünenaufbau auf die Domstufen zeigt, entstand in den vergangenen zwei Wochen nach Plänen von Peter Sykora und mit der Hilfe von bis zu 70 Mitarbeitern "ein Garten für Mozart": 900 Quadratmeter Kunstrasen bedecken die Stufen, in der Mitte erhebt sich ein acht Meter hoher Baum, fünf Beleuchtungstürme werden dafür sorgen, dass die Zauberflöte ins richtige Licht gesetzt wird. Während das Originalbühnenbild die Domstufen schmückt, gibt es Einblicke en miniature in der Ausstellung "Ein Garten für Mozart", die noch bis zum 1. September in der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen in der Bonifaciusstraße 16 zu sehen ist.

Eine ganz andere, aber nicht weniger märchenhafte Schicksalsgemeinschaft zieht die Besucher der diesjährigen Domino-Festspiele in ihren Bann. Die Rede ist von den Bremer Stadtmusikanten, die allen jungen und jung gebliebenen Märchenfans ganz besondere Opernfreuden bereiten. Am Samstag, dem 13. August standen die Schauspieler nicht nur auf der Domplatzbühne, Einblicke in ihr buntes Treiben gaben sie auch im Rahmen des 45. Lichterfestes im Egapark. In ihren Kostümen luden sie zu einem musikalischen Umzug in Richtung Liliengarten, dort warteten bereits Opernsängerinnen und -sänger des Theaters Erfurt, die Kostproben aus bekannten Opern und Operetten der gerade begonnenen neuen Spielzeit zu Gehör brachten.

Die ganze Woche über stehen noch Proben an und am Samstag heißt es dann "Vorhang auf" für die 19. DomStufen-Festspiele. Lassen auch Sie sich, wie schon viele Generationen vor Ihnen, verzaubern von diesem zeitlosen Klassiker – ganz gleich ob mit Eintrittskarte oder als Zaungast. Und wer weiß, vielleicht haben Sie ja Glück, und erhalten für die eine oder andere Aufführung noch eine der begehrten Restkarten an der Abendkasse – fragen lohnt sich.

Ich bin mir sicher, dass auch Sie sich der Kraft dieses Stückes nicht entziehen können und die Melodien noch lange ihren Zauber auf Sie wirken lassen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine schöne Zeit

Ihr
 

Andreas Bausewein