Kultur und Freizeit 2012

09.01.2012 00:00

Liebe Erfurterinnen und Erfurter, ich hoffe, Sie sind gut in das Jahr 2012 gekommen und haben die Tage um Weih­nachten und Neu­jahr zur Ent­spannung nutzen können. Vielleicht haben Sie die Zeit genutzt, Pläne für das Jahr zu schmieden. Gerade im Bereich der Frei­zeit bieten wir als Stadt Ihnen zahl­reiche Möglich­keiten, diese ab­wechs­lungs­reich und interessant zu verbringen.   

Den vergangenen Samstag haben viele Erfurterinnen und Erfurter für einen Museumsbesuch genutzt, da bisher am ersten Samstag im Monat kein Eintritt für den Besuch der städtischen Museen erhoben wurde. Mit dem Beschluss des Nachtrags­haushaltes Ende Dezember hat sich das geändert: ab Februar ist nicht mehr der erste Samstag, sondern der erste Dienstag im Monat frei.

Die Erfurter Museen sind immer einen Besuch wert. Besonders ans Herz legen möchte ich Ihnen aber den Besuch der Sonderausstellung "Hausbesetzung: Eine Menge lebender Künstler im Museum" im Erfurter Angermuseum. Aus der Not heraus entstanden, hat sie sich zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt. Bis zum 5. Februar haben Sie die Gelegenheit, sich diese außergewöhnliche Ausstellung anzusehen.  

Und noch ein Tipp: Unter dem Titel "Quo Vadis, Angermuseum? Erfahrungen, Eindrücke, Visionen. Das Kunstmuseum im 21. Jahrhundert" findet am Mittwoch, dem 25. Januar eine Podiumsdiskussion mit Kulturverantwortlichen, Künstlern und Museumsmitarbeitern statt, in der unter anderem die Zukunft des Angermuseums wie der Erfurter Kulturlandschaft insgesamt reflektiert und deren Entwicklungspotentiale diskutiert werden.

Überhaupt bietet das Jahr etliche kulturelle Freizeitaktivitäten: Das kulturelle Jahresthema steht unter dem Motto "Musik baut Brücken" und erlaubt Ihnen, gewohnte Pfade zu verlassen und auf eine musikalische wie Genre übergreifende Entdeckungstour zu gehen. Das Programm stellen wir am 24. Januar vor, ab dann werden auch die Programmhefte ausliegen. Weniger musikalisch dafür aber geschichtsträchtig wird die neue und derzeit im Bau befindliche Dauerausstellung " Tolle Jahre – an der Schwelle der Reformation" im Stadtmuseum Erfurt, die im zweiten Quartal 2012 eröffnet.  

Als Familie kommen Sie in der Landeshauptstadt in den Genuss eines ganz besonderen Angebotes: dem Erfurter Familienpass. Ab dem 11. Januar erhalten Sie den Pass, der in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal aufgelegt wird, in den Bürgerservicebüros der Stadtverwaltung. Mit mehr als 80 interessanten wie abwechslungsreichen Angeboten in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport, Spiel und touristische Erkundung können die Erfurter Familien – (Groß-)Eltern und Kinder – ihre Freizeit bereichern.  

All das und vieles mehr können Sie 2012 in der Landeshauptstadt erleben. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie unsere Angebote nutzen und damit zeigen, welch hohen Stellenwert diese so genannten freiwilligen (und damit leider viel zu oft zur Disposition stehenden) Leistungen haben.    

Ihr
 

Andreas Bausewein