UNICEF-Weihnachtsstand brachte 8.343 Euro

13.01.2006 00:00

Glühwein, Kinderpunsch, Tee, Gebäck, Grußkarten und Puffbohnen - wer am UNICEF-Stand auf dem Fischmarkt in der Weihnachtszeit naschte oder kaufte, tat das für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.
Der UNICEF-Weihnachtsstand brachte 8.343,24 Euro für die Städtepartnerschaft! Ein stolzer Betrag, den sich das UNICEF-Projektteam der Stadtverwaltung und die naschenden und kaufenden Erfurter auf die Fahnen schreiben dürfen.

Idee, Gestaltung, Einkauf und Verkauf lagen in den Händen des kleinen Projektteams der UNICEF-Städtepartnerschaft. Ohne Handelserfahrungen aber sehr motiviert wagten sich zwei Praktikanten und ihre Betreuerin an das Vorhaben. Verkauft wurde von Erfurter Studenten. Die Verkaufsrenner waren Glühwein und Kinderpunsch, mundgeblasene Weihnachtsbaumgurken und Puffbohnen. Und viele Erfurter steckten ihr Wechselgeld nicht zurück ins Portmonee, sondern in die Spendenbox auf dem Ladentisch.
Unterstützung gab's zwischendurch von prominenten Gästen wie zum Beispiel von Aline Thielmann vom Thüringen-Journal, der Sängerin Christina Rommel und der Erfurter Puffbohne in Lebensgröße und im Weihnachtsoutfit, um die sich Scharen von Kindern bildeten und zu Kinderpunsch verführt wurden.

Das Resultat: 8.040,70 Euro in der Verkaufskasse und 302,54 Euro in der Spendenbox! Insgesamt 8.343,24 Euro für das Konto der Städtepartnerschaft und die Kinder der Welt, denen es am Nötigsten fehlt.
Vielen Dank allen Erfurtern, die am UNICEF-Weihnachtsstand nicht nur ihren Magen, sondern auch Kinderherzen erwärmten!