Erfurter Gebäude- und Wohnungsbestand 2005

29.09.2006 00:00

Waren die bisherigen Veröffentlichungen der Erfurter Statistik nicht nur für interessierte Laien, sondern besonders auch für die Stadtplaner und Wohnungswirtschaftler ein wichtiges Arbeitsmaterial, dürfte dies um so mehr für die aktuelle Veröffentlichung zutreffen. Im Kommunalstatistischen Heft 54 wird erstmals nach der Gebäude- und Wohnungszählung von 1995 der Gebäude- und Wohnungsbestand sowohl flächendeckend als auch auf der Ebene der Stadtteile und der drei Siedlungsstrukturtypen städtisch, Plattenbau und dörflich umfassend dargestellt. Eckdaten zur Stadt insgesamt waren bereits im Statistischen Halbjahresbericht I/2006 veröffentlicht.
Neu ist dabei besonders für die Analysen zum Leerstand eine zeitgemäße Herangehensweise. Ergebnisse werden nicht mehr durch personalaufwändige Begehungen des gesamten Stadtgebiets ermittelt, sondern aus kommunalen Registern abgeleitet. Um dies zu ermöglichen, wurden in den letzten Jahren sowohl die Register ertüchtigt als auch anwendungsreife Modelle für deren Auswertung entwickelt und getestet.
Daten werden in allen Gliederungsebenen zu Gebäuden, darin befindlichen Wohnungen, zur Zahl der Bewohner und zum Leerstand angegeben. In den Siedlungsstrukturen werden zusätzlich Angaben zu den wichtigsten Gebäudetypen (Mehrfamilienhaus, Plattenbau bzw. Ein-/Zweifamilienhaus) dargestellt.
Ergänzt wird das Material durch Informationen zum Neubaugeschehen und zum Abriss seit dem Jahr 1995 und durch Daten aus den Wohnungs- und Haushaltserhebungen der Stadt Erfurt. Nicht zuletzt die Angabe differenzierter Haushaltsgrößen für verschieden strukturierte Planungsbereiche dürfte für die praktische Arbeit jedes Planers eine wesentliche Grundlage darstellen.