Kunstwettbewerb zur Ehrung des Besuches von Willy Brandt in Erfurt

18.01.2007 00:00

Die Jury-Sitzung zum Wettbewerb "Ehrung des Besuches von Willy Brandt in Erfurt" fand wie in der Ausschreibung vom September 2006 vorgesehen am 15. Januar 2007 im Rathaus statt. Ziel der Sitzung war, die 5 interessantesten Entwürfe zu ermitteln, die dann in einer zweiten Wettbewerbsstufe weiter bearbeitet werden sollen.

Die namentlich exakte Zusammensetzung der Jury lautet:
Fachjuroren: Prof. Dr. Stefanie Endlich, Kunsthistorikerin/Berlin (als Vertreterin benannt von Prof. Andreas von Weizsäcker, Bildhauer (München/Bayern); Prof. Dr. Karl Schawelka, Kunsthistoriker/ Bauhausuniversität Weimar; Herbert Schönemann, Kunsthistoriker, Kunstkommission Erfurt; Dr. Kai-Uwe Schierz, Kunstwissenschaftler, Direktor Kunsthalle Erfurt; Prof. Klaus Nerlich, Architekt, Vorstand des VBK Thüringen; Horst Feiler, Künstler und Designer/VBK Thüringen; Karsten Kunert, Künstler/VBK Thüringen.
Sachjuroren: Torsten Haß, persönl. Referent des OB (als Vertreter von Herrn Bausewein benannt); Herr Joachim Kaiser (als Vertreter von André Blechschmidt/Kulturausschuss); Herr Jürgen Bornmann/Kulturdirektor; Herr Hartmut Kruse (als Vertreter von Markus Morbach/Sparkasse Mittelthüringen); Frau Karin Dietrich/Freundeskreis "Willy Brandt im Erfurter Hof" e. V.; Herr Paul Börsch/Projektleitung Bahnhofsvorplatz/Bauamt.
Sachverständige: Herr Gerhard Glanz/Tiefbauamtsleiter; Herr Frank Krätzschmar/Geschäftsführer der LEG Thüringen.

Der Wettbewerb war Deutschland weit als anonymer Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Die Stadt erhielt 123 Entwürfe, die alle termingerecht eintrafen. Davon mussten drei Arbeiten ausgeschieden werden, da die Wettbewerbsbedingungen nicht eingehalten wurden. Die Jury tagte von 10 Uhr bis 22 Uhr und ermittelte nach einem Informationsrundgang und der Vorstellung jedes einzelnen Entwurfes in drei Wertungsrundgängen die Sieger. In die dritte Wertungsrunde, aus der dann die fünf weiter zu empfehlenden Ideen ermittelt wurden, kamen noch 14 Arbeiten.

Nach dem Öffnen der Begleitumschläge, die der anonymen Kennnummer den Namen des Künstlers zuordnet, kann mitgeteilt werden, dass folgende Künstler in die zweite Wertungsrunde kommen, zu der sich die Jury am 5. März 2007 zusammensetzen wird: Andreas Sachsenmaier/Berlin; Annette Munk/Berlin; David Mannstein/Berlin; Karin Sander/Berlin; Maria Vill/Berlin.

Die Entwürfe mit Begründung der Jury für ihre Auswahl werden vom 23. bis 28. Januar 2007 im Foyer der Kunsthalle Erfurt "Haus zum Roten Ochsen" der Öffentlichkeit präsentiert.

Allgemein kann eingeschätzt werden, dass der Wettbewerb eine breite Vielfalt an Ideen sowie eine erfreulich hohe Zahl von qualitätvollen Ergebnissen gezeigt hat.