4 812 Berufseinpendler nach Erfurt sind aus den neuen Bundesländern

13.02.2007 00:00

Der aktuell von der Stadtverwaltung veröffentlichte Halbjahresbericht II/2006 enthält neben dem Datenteil wieder drei Beiträge mit aktuellem Bezug.

"Die Entwicklung der Pendler in Erfurt" gibt eine Übersicht über den Zeitraum seit dem Jahr 1995 und differenziert insbesondere nach Ein- und Auspendlern aus dem Nah- und Fernbereich.
"Aspekte des Umzugsmanagements" greift diese Teilproblematik aus der Umsetzung der Masterplanung auf. Dabei wird nachgewiesen, dass bereits vor dem Einsetzen des Umzugsmanagements die betroffenen Objekte durch natürliche Fluktuation durchschnittlich einen Leerstand von 30 Prozent aufgewiesen haben. Untersetzt werden besonders altersstrukturelle Aspekte und Zielaspekte beim Umzugsmanagement.
"Wohnungen in neuen Wohngebäuden" stellt letztlich zwei Herangehensweisen zur Beobachtung der Bautätigkeit gegenüber.