Wette verloren - Bürgermeisterin verkauft Kuchen für einen guten Zweck

20.07.2007 00:00

Die AWO Kindertagesstätten „An der schmalen Gera“ und „Brühler Gartenzwerge“ haben ihre Wette gegen die Erfurter Bürgermeisterin Tamara Thierbach gewonnen.
Dreimal sollten die beiden Kitas im Juni für einen guten Zweck in Erfurter Senioreneinrichtungen mit einem Programm aus Theater und Tanz auftreten - und das haben die Kinder auch geschafft. Nun löst Tamara Thierbach ihren „Wetteinsatz“ ein und verkauft am 24. Juli von 13.30 bis 15.00 Uhr, gemeinsam mit Kindern der beiden Kitas, selbstgebackenen Kuchen auf dem Erfurter Fischmarkt. Der Erlös kommt dem AWO Sozialfonds Sterntaler zu Gute.
„Wir freuen uns sehr, dass sich die Bürgermeisterin auf unsere kleine Wette zu Gunsten benachteiligter Kinder eingelassen hat“, sagt Andrea Scheidt, Kindergartenleiterin „An der schmalen Gera“. Zum Dank werden die Kitas Tamara Thierbach während des Kuchenbasars kräftig unterstützen. „Wir sind mit Kindern vor Ort und werden so den Verkauf ankurbeln“, verspricht Andrea Scheidt. Außerdem haben die Erzieherinnen der beiden AWO Kitas kräftig Kuchen gebacken. 
Bei den Sterntaler-Wetten rufen Kinder, Väter, Mütter und Erzieherinnen der Thüringer AWO-Kitas originelle Wetten ins Leben. Sie schließen einen Pakt mit einem Unternehmen, einer Organisation oder einem Politiker aus ihrer Region. Kita-Kinder, Eltern und Mitarbeiter nehmen die Wette gemeinsam in Angriff. Schafft die Kita die Aufgabe, spendet oder sammelt der Wettpate Geld für den Sozialfonds Sterntaler. Mit dem Fonds hilft der Landesverband AWO Thüringen e.V. sozial benachteiligten Kindern