Zooparkführungen in den Sommerferien

30.07.2007 00:00

Für Ferienkinder und ihre Eltern oder Großeltern finden bis zum
23. August jeweils dienstags und donnerstags Zooparkführungen statt. Treffpunkt ist jeweils 14 Uhr an den Bänken hinter dem Zooparkhaupteingang.

Am Dienstag, dem 31. Juli, gibt es „Tiere zum Anfassen“. Entdecken kann man Insekten, Spinnen, Reptilien und Amphibien, natürlich auch Kleinsäuger. Am Donnerstag (02.08.) steht eine Schlangenfütterung auf dem Programm.
Die schwersten Landsäugetiere der Erde, die Afrikanischen Elefanten, sind am Dienstag, dem 7. August, Thema der regelmäßigen Ferien-Zooführungen. Warum darüber hinaus die Nashörner vom Aussterben bedroht sind, erfahren die Besucher am Donnerstag, dem 9. August. Dabei geht es insbesondere um die Breitmaulnashörner des Thüringer Zooparkes. Immerhin nimmt der Zoopark am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm dieser Tiere teil.
In den darauf folgenden zwei Wochen stehen die Kamele, die Vogelwelt, der neue Netzgiraffenbulle Lengai aus dem Frankfurter Zoo  und die amerikanischen Bisons im Mittelpunkt des Ferienprogramms.
Auch im Aquarium am Nettelbeckufer gibt es interessante Ferienangebote. So kann man z. B. am 8. August um 14 Uhr die bunte Welt der Meerwasserfische entdecken und anschließend die großen Fische und die Fische im Riffbecken füttern.

Alle genannten Zooparkführungen sind kostenlos. Es fällt nur der normale Zooeintritt an.