Anmeldung noch möglich - "Forschungsexpedition Stadt" hat Meldefrist verlängert

21.04.2009 13:13

Seit dem Jahr 2000 initiieren das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD) jährlich mit dem "Wissenschaftsjahr" ein Projekt, das einer breiten Öffentlichkeit, vor allem aber Kindern und Jugendlichen wechselnde Themen aus Forschung und Wissenschaft nahe bringen möchte.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler überwinden Grenzen und sind Wegbereiter der Welt von morgen. Die Erkenntnisse, die sie von ihren realen und ihren geistigen Reisen mitbringen, bilden nicht nur die Grundlage für ein besseres Verständnis der Welt, sondern auch für innovative Produkte und Produktionsverfahren.

Mehr darüber zu erfahren, Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern vor Ort - auch hier in Erfurt - einzuladen, das Thema Wissenschaft näher zu erforschen und zu ergründen, ist Ziel und Anliegen des Projektes "Forschungsexpedition Deutschland".
Im Jahr 2009 gibt es neben dieser Forschungsexpedition ein weiteres Projekt mit Wettbewerbscharakter, das sich unmittelbar an die Schulen wendet, mit dem Ziel, an Hand von vorgegebenen Fragen die Wissenschafts- und Forschungslandschaft der Landeshauptstadt Erfurt zu erforschen. An einem Tag im Unterricht, an Projekttagen oder Projektwochen oder außerschulisch kann die "Forschungsexpedition Stadt" durchgeführt werden, wobei auf der Suche nach Antworten wissenschaftliche Zusammenhänge aufgespürt werden sollen. Mit fünf beantworteten Fragen, die durch einen Stempel in einem Expeditionspass nachgewiesen werden, haben die Jungforscherinnen und -forscher dann die Möglichkeit, an der Verlosung einer echten Forschungsexpedition teilzunehmen.

Die Anmeldefrist wurde auf den 30. April 2009 verlängert, um interessierten Schulen noch die Möglichkeiten einer Teilnahme zu geben. Weitere Informationen unter http://www.staedte-im-wissenschaftsjahr.de und bei der Stadtverwaltung Erfurt, Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung, Fischmarkt 11, Tel. 655-2321.