Ersatzneubau der Brücke Straße der Nationen über die Gleise der DB AG

11.05.2010 09:00

"Am 17. Mai ist Baustart für den Ersatzneubau der Brücke in der Straße der Nationen über die Gleise der DB AG und der Erfurter Bahn", informiert Baubeigeordneter Ingo Mlejnek.

"Damit wird der Startschuss zur umfassenden Sanierung des gesamten Mittelhäuser Kreuzes von der Straße der Nationen bis zur Straße am Roten Berg, von der August-Röbling-Straße bis zur Mittelhäuser Straße gegeben." Dies sei in den nächsten Jahren eine Hauptaufgabe des Straßen- und Brückenbaus in Erfurt.

Zur Planung der 1,4 Millionen Euro kostenden und mit etwa einer Million Euro geförderten neuen Brücke erläutert der Beigeordnete, dass diese als 1-Feld-Bauwerk konzipiert ist. Mit einer Öffnungsweite von 22 Metern ist sie außerdem deutlich kürzer als der nur knapp 30 Jahre alte, aber völlig verschlissene Vorgängerbau. Sie wird nach Fertigstellung nur noch den vorhandenen Fußweg sowie das Gleis der DB AG und ein Anschlussgleis der Erfurter Bahn überspannen. "Ein weiterer deutlicher Unterschied zum alten Bauwerk ist die vierspurige Fahrbahn auf der Brücke sowie beidseitig angeordnete Rad-/Gehbahnen in ausreichender Breite", benennt Mlejnek die für die Nutzer erkennbaren Veränderungen, wenn voraussichtlich im Juli 2011 die Baumaßnahme ihr Ende gefunden haben wird.

"Eine solche Brückenbaumaßnahme kann nicht ohne Auswirkungen auf den Verkehrsablauf bleiben, auch wenn wir mit einer einseitigen Sperrung auskommen", leitet Mlejnek die Informationen zu umfangreichen verkehrsorganisatorischen Änderungen ein. "Die wichtigste Empfehlung ist, den Bereich weiträumig zu umfahren. Dafür bietet sich in erster Linie die parallel verlaufende Autobahn A71 an", sagt der Beigeordnete.

Im Baustellenbereich wird während der gesamten Bauzeit eine Nutzung für Fußgänger und Radfahrer ermöglicht. Die Verkehrsführung ist baulich bedingt variabel. Beschilderungen und Absperrungen sind zu beachten.
Für den Kfz-Verkehr erfolgt im Bereich Straße der Nationen aus Richtung Nordhäuser Straße (B4, Marbach) eine unveränderte Verkehrsführung über die Baustelle. Es gibt keine Einschränkung der Abbiegebeziehung in die August-Röbling-Straße.

Die Straße der Nationen aus Richtung Stotternheimer Straße wird im Baubereich gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs führt in Richtung Mittelhäuser Straße und Nordhäuser Straße (B4, Marbach) über August-Röbling-Straße/Mühlweg/Apoldaer Straße auf die Straße der Nationen. Der Mühlweg wird zur Einbahnstraße. Es gibt keine Einschränkungen für die Verkehrsführung in Richtung A71, AS Mittelhausen.

Auf der Strecke August-Röbling-Straße zur Straße der Nationen in Richtung Am Roten Berg/Stotternheimer Straße wird es keine Einschränkungen geben. In Richtung Mittelhäuser Straße, Nordhäuser Straße ist eine Nutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke über Mühlweg/Apoldaer Straße auf die Straße der Nationen vorgesehen. Die Kreuzung August-Röbling-Straße/Mühlweg ist mit einer Lichtsignalanlage geregelt.

Die Mittelhäuser Straße in Richtung Straße der Nationen erfährt in beide Ausfahrtrichtungen keine Einschränkungen. 
Hingewiesen wird zusätzlich darauf, dass die Apoldaer Straße, wie bislang üblich, aus beiden Richtungen erreichbar ist. Der Mühlweg als Teil der Umleitungsstrecke ist als Einbahnstraße aus Richtung August-Röbling-Straße zur Apoldaer Straße ausgeschildert. Zur Anfahrt des Mühlweges ist stets die ausgeschilderte Umleitungsstrecke zu nutzen. Für Radfahrer bleibt der Mühlweg in beiden Richtungen befahrbar.

Der ÖPNV bleibt unter Nutzung der Umleitungsstrecke aufrecht erhalten. Informationen zu gegebenenfalls notwendigen Änderungen der Haltestellen oder Fahrzeiten werden rechtzeitig durch die EVAG bekannt gegeben. "Im Bauzeitraum sind Behinderungen des sonst üblichen Verkehrs sowie Baustellenverkehr, Baulärm und Staubbelästigungen nicht zu vermeiden", sagt Mlejnek abschließend und wirbt um Verständnis bei allen Betroffenen. 
Ansprechpartner im Tiefbau- und Verkehrsamt ist, Frau Thiemar, Telefon 655-3136. Bauausführende Firma ist die BR Ingenieurbau GmbH aus Elxleben.