Bildungsstadt im Blick

05.07.2011 10:38

Entdecken Sie Ihre Bildungsstadt Erfurt! So lautete das Motto des diesjährig erstmals ausgeschriebenen Fotowettbewerbs zur Langen Nacht der Museen, dessen Preise am vergangenen Freitag verliehen wurden.

Herausforderung war es, durch ein kleines Loch im Programmheft zu fotografieren und so kreative Blickwinkel und emotionale Momente der Langen Nacht festzuhalten. Ausgelobt und organisiert vom Verbundvorhaben Bildungsstadt Erfurt – Lernen vor Ort in Kooperation mit der Kulturdirektion der Stadt Erfurt, galt es Preise im Gesamtwert von über 800 Euro zu gewinnen.

Aus knapp 30 Einsendungen wählte eine Expertenjury, der u.a. der TA-Fotograf Sascha Fromm angehörte, die Gewinner/innen aus, die am 1. Juli im Haus Dacheröden bei der feierlichen Verleihung ihre Preise entgegen nehmen durften. Kombiniert mit der Vergabe des TLM-Förderpreises für die beste Abschlussarbeit "Medien" an Thüringer Hochschulen 2010/2011 der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), bildete die Veranstaltung den festlichen Ausklang der Veranstaltungsreihe "Mediale Lebens(t)räume – Droht uns eine digitale Heimat?" anlässlich des 20-jährigen Bestehens der TLM.

Dr. Werner Ungewiß, Leiter des Amtes für Bildung, hob in seiner Laudatio die hohe Qualität der eingereichten Fotos hervor. Er unterstrich damit die zuvor von Erfurts Kulturdirektor Tobias J. Knoblich aufgestellte These, dass der Wettbewerb zeige, wie eng Kultur und Bildung miteinander verbunden sind. Er würdigte die sechs Erstplatzierten, bedankte sich für die kreativen Einreichungen und übergab die vielfältigen Preise an die sechs glücklichen Gewinnerinnen.

Platz drei ging an Sabine Schindler für ihren Blick über die Bildungsstadt Erfurt. Den Hauptpreis erhielt Christina Schacher für ihr Fackelbild, eingefangen am Schloss Molsdorf. Sie freute sich über einen neuen digitalen Fotoapparat und hatte auch gleich ihre Tochter Viktoria mitgebracht, die freudestrahlend einen neuen mp3-Player überreicht bekam. Sie hatte mit ihrer mystischen Nachtaufnahme des Angermuseums den zweiten Platz belegt. Eine wahrhaftig fotophile Familie.

Bildungsstadt Erfurt – Lernen vor Ort ist ein Vorhaben der Stadt Erfurt im Verbund mit Arbeit und Leben Thüringen und dem Thüringer Institut für Akademische Weiterbildung. Es hat die Aufgabe, die Bildungsaktivitäten in der Stadt besser aufeinander abzustimmen und sichtbarer zu machen. Vorhandene Hürden sollen durch Information und Beratung abgebaut werden, um dadurch eine höhere Bildungsbeteiligung aller Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen.