Nachts sind alle Fragen schlau - Lange Nacht der Museen 2012

03.04.2012 11:26

Unter diesem Motto startet am Freitag, dem 1. Juni 2012 in Erfurt die Lange der Nacht der Museen. Besucher und Besucherinnen können ab 17 Uhr wieder eintauchen in die Vielfalt der Museen- und Galerienlandschaft der Landeshauptstadt.

Eröffnet wird 17 Uhr auf der Insel hinter der Krämerbrücke. Erfurt wird "Weideplatz" für ein friedliches Miteinander. Im Rahmen einer europaweiten Ausstellungstour macht eine große Herde blauer Schafe Station auch in Erfurt. Auf der Wiese hinter der Krämerbrücke wird das unübersehbare, leuchtende Blau der Tiere den Blick des Betrachters fesseln. Bei genauerem Hinsehen wird man erkennen, dass es sich bei allen "Herdenmitgliedern" um ein und dieselbe Figur handelt. Alle sind gleich - Jeder ist wichtig, das ist die Botschaft. Weil Erfurt der Blauen Friedensherde "Weiderecht" gewährt, wird die Stadt selbst Bestandteil des Kunstprojektes. Sie wird symbolisch zum Mitglied in einem Verbund von Städten, der die Botschaft der Herde unterstützt. Aus Dankbarkeit verbleibt eines der Blauschafe im Rathaus, 17 Uhr wird es Oberbürgermeister Andreas Bausewein in Empfang nehmen und die Lange Nacht der Museen eröffnen.

19 Uhr öffnen gleich drei Ausstellungen: Im Museum für Thüringer Volkskunde, passend zum Thema des Abends "Der schönste Tag im Leben. Betrachtungen zur Hochzeit", im Forum Konkrete Kunst "Blühende Landschaften" - eine Mitmach-Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Landesvereinigung   Kulturelle Jugendbildung Thüringen und unter Federführung der Kunst- und Designschule Imago sowie im Erinnerungsort Topf & Söhne eine Ausstellung mit dem Titel "Unersetzbar - Begegnungen mit Überlebenden". Ab 21 Uhr wird im Atelierhaus Vogelsgarten Michael Schmidt seine neue Ausstellung eröffnen.
Die Programme der 29 beteiligten Häuser (neu dabei ist übrigens das Wächterhaus in der Bürgermeister-Wagner-Straße und die Wasserburg Kapellendorf) sind wie immer unterhaltend und inhaltsreich zugleich. Führungen, Vorträge, Musik und Performances laden zum Zuschauen und Mitmachen ein.
Speziell für Kinder wurden Programme und Führungen in der Alten und der Kleinen Synagoge, auf dem Petersberg in der Citadelle und im Forum Konkrete Kunst, im Kulturhof Krönbacken, im Rathaus, im Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt, im Naturkundemuseum und im Benary-Speicher organisiert.
Besondere Highlights in diesem Jahr finden die Besucher/innen in der Barfüßerkirche, die aufgrund von Baumaßnahmen in diesem Jahr zur Langen Nacht die einmalige Möglichkeit der Turmbesteigung bietet, im Stadtmuseum, in dem die Besucher exklusiv über das neue Ausstellungskonzept informiert werden oder im Deutschen Gartenbaumuseum, indem sich jeder seinen eigenen Sommerparfümduft herstellen kann. Für Liebhaber moderner Kunst empfehlen sich die Ausstellungen im Haus Dacheröden, in der Galerie Rothamel und der Kunsthalle. In diesen Einrichtungen können die Besucher/innen die Künstler in verschiedenen Facetten erleben.

Zwei Gewinnspiele bereichern den Abend. Gemeinsam mit dem Amt für Bildung wird zur Langen Nacht ein Gestaltungswettbewerb gestartet. Unter dem Motto "Sucht Besonderes aus den Erfurter Museen" soll eine Ausstellung in einem fernen Land auf Erfurt aufmerksam machen. Auf der letzten Seite des Programmheftes gibt es nähere Erläuterungen. Vordrucke liegen am Abend in den Einrichtungen aus. Es gibt wieder tolle Preise zu gewinnen. Ein weiteres Gewinnspiel erwartet die Besucher/innen im Angermuseum. Hier ist der Blick für Details gefragt: Genaues Betrachten bringt in diesem Falle nicht nur geistigen Gewinn.
Radio Frei berichtet über alles life ab 21 Uhr bis Mitternacht. Die Fahrpläne der Buspendel- und der Tram-Touren sind im Programmheft abgedruckt. Die EVAG informiert im Vorfeld alle Besucher/innen auch über die Laufschriften der Haltestellen und Flyer in den Straßenbahnen und Bussen.  

Das Kultur-Ticket, das an der Abendkasse 8 Euro kostet, gibt es ab 3. April bis einschließlich Freitag, den 1. Juni 2012 bis 18 Uhr im Vorverkauf in Erfurt in der Tourismus GmbH am Benediktsplatz 1, im EVAG-Center am Anger und   in allen Vorverkaufsstellen der TA, TLZ und OTZ in Thüringen zum Vorzugspreis von 7 Euro. Schüler/innen, Azubis und Studierende bis 27 Jahre zahlen im Vorverkauf 5 Euro, an der Abendkasse 6 Euro. Möglich ist auch der Kauf der Familienkarte für max. 2 Erwachsene mit max. 4 Kindern bis 14 Jahre. Sie kostet im Vorverkauf 17 Euro, an der Abendkasse 21 Euro. Für Inhaber des Familienpasses der Stadt Erfurt entsteht beim Kauf der Familienkarte im Vorverkauf und an der Abendkasse ein Unkostenbeitrag in Höhe von12 Euro. Eine Abendkasse gibt es in allen beteiligten Einrichtungen. Die Eintrittskarte ist zugleich Fahrkarte und gilt am Freitag, dem 1. Juni ab 14 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages auf allen Linien der EVAG in der Tarifzone 10 und den Shuttlebussen. Das Programm endet um 1 Uhr.
Dank: Lange Museumsnächte gehören mittlerweile zum Programm vieler deutscher, selbst europäischer Städte. In Erfurt ist es die 13. Lange Nacht. Ohne die Ideen und das Engagement unserer Partner wäre die Lange Nacht der Museen nicht das, was sie heute ist. Darum gilt der Dank der Stadtverwaltung allen Mitwirkenden. Unser spezieller Dank für die finanzielle Unterstützung gilt der Sparkasse Mittelthüringen und den Stadtwerken Erfurt.