Ausschreibung Erfurter Stadtgoldschmied 2013

26.06.2012 15:50

Seit 1994 schreibt die Landeshauptstadt Erfurt das symbolische Amt des Erfurter Stadtgoldschmiedes aus. Die Richtlinie hierfür wurde am 27. Oktober 2006 als Stadtratsbeschluss Nr. 177/2006 im Amtsblatt der Landeshauptstadt Erfurt veröffentlicht.

Angesprochen werden auch für das Jahr 2013 wieder Künstler, die sich intensiv mit dem Medium Schmuck beschäftigen.
Mit der Einrichtung des symbolischen Amtes verfolgt die Landeshauptstadt das Ziel, diesen Bereich der bildenden Kunst zu fördern und zu vermitteln. Zugleich soll damit an die   kunsthandwerkliche Tradition in der Stadt angeknüpft werden. Der Titel "Erfurter Stadtgoldschmied" wird alle 3 Jahre ausgeschrieben. Das Amt selbst wird jeweils im Jahr der Titelverleihung vom 1. Mai bis zum 31. Juli besetzt.
Gebeten wird um die Einsendung von aussagekräftigen Dokumentationen des bisherigen Schaffens sowie des Lebenslaufes der Bewerber/innen mit Lichtbild an die Kulturdirektion der Stadtverwaltung Erfurt, Benediktsplatz 1, 99084 Erfurt bis spätestens zum 30. November 2012.

Der Erfurter Stadtgoldschmied arbeitet im genannten Zeitraum vorrangig in den städtischen Künstlerwerkstätten. In der Zeit seines Aufenthaltes sollten Kontakte zu städtischen und regionalen Künstlern aufgebaut werden, öffentlichkeitswirksam über den Aufenthalt ein Onlinetagebuch geführt und Vorträge über die eigene Arbeit, zu künstlerischen Themen und/oder technologischen Fragen des Schmuckschaffens gehalten werden.
Das Erscheinen einer Publikation ist geplant. Zum Abschluss des Arbeitsaufenthaltes erhält der Stadtgoldschmied eine Urkunde und wird mit einer Personalausstellung geehrt. Für den Zeitraum des Stipendiums erhält der Stadtgoldschmied einen Geldbetrag in Höhe von 4.000 Euro. Die städtische Gästewohnung wird miet- und nebenkostenfrei bereitgestellt, auch die Goldschmiedewerkstatt der Künstlerwerkstätten kann der Stadtgoldschmied kostenfrei nutzen. Die Organisatoren sehen den Bewerbungen mit Spannung entgegen.