Betriebliches Mobilitätsmanagement als Chance für moderne Unternehmen

10.09.2012 10:54

Steigende Preise bei den Treibstoffen stellen auch Unternehmen vor die Aufgabe, ihre Mobilitätskosten zu optimieren.

Was können Unternehmen tun, um die Mobilität ihrer Mitarbeiter wirtschaftlich, ökologisch und kom­fortabel zu gestalten?

Betriebliches Mobilitätsmanagement ist dazu ein systematischer Ansatz, der interessierten Unternehmen am 16. September in Erfurt vorgestellt wird. Der Vorteil für die Unternehmen liegt in geringeren Mobilitätskosten, ge­ringeren Umweltauswirkungen, einem verbesserten Image in der Öffentlichkeit und vor allem auch einer höheren Mitarbeiterzufriedenheit und -gesundheit. Derzeit führt die Landeshauptstadt Erfurt ein Pilotprojekt zum betrieblichen Mobilitätsmanagement mit verschiedenen Unternehmen durch, in dem es um die Verbesserung des Fuhrparkmanagements, der Dienstreisen aber auch um die erhöhte Erreichbarkeit des Unternehmens für Kunden und Mitarbeiter geht.

Zum Autofreien Tag in Erfurt präsentiert sich erstmals in Thüringen das Netzwerk Nimo (Netzwerk für intelligente Mobilität). Der Verein wurde im Frühjahr 2011 von sieben Unternehmen aus dem Bereich Fuhrpark und Travel gegründet. Ziel des Vereins ist es, durch das interdisziplinäre Zusammenwirken verschiedenster Akteure die Idee der intelligenten Mobilität für Unternehmen und öffentliche Organisationen weiter zu entwickeln, bekannter zu machen und im betrieblichen Alltag zu verankern, um damit einen Beitrag zur Senkung von Kosten und CO 2-Ausstoß zu leisten und gleichzeitig die Attraktivität für die Mitarbeiter zu steigern. Neben Unternehmen aus den Bereichen IT und Beratung sind auch Unternehmen aus dem Produkt- und Dienstleistungssektor vertreten.

Mit speziellen Angeboten für Unternehmen stellen die Firmen EcoLibro, Routerank, Matchrider, Innovative Mobility, VELOfactur, Nextbike, teilauto und BetterTaxi intelligente Mobilität vor. Die Themen reichen von komplexen Mobilitätskonzepten für Unternehmen bis hin zur Optimierung der Kosten von einzelnen Dienstreisen, von neuen Fahrzeugsystemen bis hin zu dynamischen Mitarbeiter-Fahrbörsen. Gemäß der europäischen Kampagne "DoTheRightMix" werden Informationsstände zur 2-, 3-, und 4-rädigen Mobilität angeboten. Beginnend mit einem einführenden Kurzvortrag zu intelligenter Mobilität werden die Wirkmechanismen an praktischen Produktbeispielen dargestellt. Dies erfolgt im Rahmen eines geführ­ten Rundgangs über den Ausstellungsbereich. Die Rundgänge finden um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr auf der Clara-Zetkin-Straße/Ecke Klausener Straße statt, Südausgang Hauptbahnhof.

Ergänzt wird das Angebot für Unternehmen durch die Informationsstände der Thüringer Mobilitätsdienstleister SWE EVAG, Erfurter Bahn, DB Regio AG (Verkehrsbetrieb Thüringen), Verband Mitteldeutscher Omnibusunternehmer e. V. (MDO) sowie verschiedener Verkehrsverbände.
Der Verkehrsverbund Mittelthürin­gen unterstützt die Aktion mit einem Sonderticket: im gesamten Verbund gilt an dem Tag eine Einzelfahrt mit Start oder Ziel Erfurt als Tageskarte.